Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🛢️If they really do for longer than three months, then yes. #OOTT #crudeoil #Brent #WTI #OPEC #oilwar https://t.co/2g8h9HTrRj
  • #WTI & #Brent - #OPEC and partners want to reduce #oil production by 15 million barrels a day - is that enough to support the price? #OOTT @DavidIusow @CHenke_IG https://t.co/YCJqHBpZ4Z
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,63 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,76 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/OnshAPdIbw
  • Rohstoffe Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 3,77 % Silber: 0,98 % Gold: 0,61 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/gZhzTz0bpE
  • Forex Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,19 % 🇬🇧GBP: 0,17 % 🇪🇺EUR: 0,12 % 🇦🇺AUD: 0,05 % 🇨🇦CAD: -0,05 % 🇯🇵JPY: -0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/8kSorp9QQu
  • Indizes Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 1,94 % Dax 30: 1,69 % Dow Jones: 0,92 % S&P 500: 0,72 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/jNAvUMS887
  • 🇬🇧 GBP Trade Balance (FEB), Aktuell: -£2973m Erwartet: £1000m Vorher: £2409m https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-09
  • 🇬🇧 GBP Construction Output (YoY) (FEB), Aktuell: -2.7% Erwartet: 0.2% Vorher: 0.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-09
  • 🇬🇧 GBP Produktion des verarbeitenden Gewerbes (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB), Aktuell: -3.9% Erwartet: -4.0% Vorher: -3.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-09
  • 🇬🇧 GBP Monthly Gross Domestic Product (MoM) (FEB), Aktuell: -0.1% Erwartet: 0.1% Vorher: 0.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-09
EUR/USD: Bären durchbrechen das 50%-Fibonacci-Retracement

EUR/USD: Bären durchbrechen das 50%-Fibonacci-Retracement

2017-11-07 14:13:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Analyst
Teile:

(DailyFX.de) – In der letzten Handelswoche kämpften die Bullen gegen die Bären um das bedeutende 50%-Fibonacci-Retracement bei 1,1612 US-Dollar. Bis am Freitag nach der Bekanntgabe der US-Arbeitsmarktdaten das Devisenpaar deutlich nachgeben musste, um genau auf dem 50%-Fibonacci-Retracement aus dem Handel zu gehen. Der Start in die neue Handelswoche begann mit einem weiteren Abrutschen des Währungspaares. Im heutigen Handel erreichte der Euro sogar die Marke von 1,1554 US-Dollar und bildete damit den tiefsten Stand seit Mitte Juli. Der weitere Fortgang dieser Handelswoche dürfte m.E. eher ruhig werden, zumindest dürften von den anstehenden Fundmentaldaten kaum starke Impulse ausgehen. Allein das US-Konsumklima am Freitagnachmittag dürfte erhöhtes Interesse der Marktteilnehmer wecken.

Sie wollen mehr über die Stimmung der Anleger wissen? Dann schauen Sie doch in unser Sentiment rein.

Charttechnisch bestätigt das Devisenpaar die bärische Einstellung des Marktes. Durch das Erreichen des Tiefs von Mitte Juli könnten weitere Abverkäufe in Gang gesetzt werden. Denn durch die Preisgabe des 50%-Fibonacci-Retracement bei 1,1612 US-Dollar, dem aktuellen Test des unteren Keltner-Bandes bei 1,1570 US-Dollar und dem Wiedereintauchen in den abwärtsgerichteten Trend haben wir einige Indikatoren, die uns Indizien liefern, dass der Markt weiter fallen könnte. Sollten die Bären es ernst meinen und auf Tagesschlusskursbasis den Euro weiter nach unten drücken. So kann sogar m.E. ein Test des 38,20 Fibonacci-Retracement bei 1,1499 US-Dollar als wahrscheinlich angesehen werden. Gelingt es jedoch die Bullen das untere Keltner-Band auf Tagesschlusskursbasis zu verteidigen, könnte hierdurch ein kurzfristiger bullischer Impuls generiert werden. Die übergeordneten charttechnischen Strukturen bleiben weiterhin m.E. klar bärisch zu interpretieren.

Möchten Sie wissen, wie meine Kollegen das vierte Quartal für den US-Dollar prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

EUR/USD: Bären durchbrechen das 50%-Fibonacci-Retracement

Chart erstellt mit IG Charts (EUR/USD-Tageschart)

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.