Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) –Charttechnisch sieht das Devisenpaar EUR/CAD sehr interessant aus. Derzeit wird das Devisenpaar vom Brokerhaus IG Markets auf 1,4781 kanadische Dollar taxiert. Damit liegt der Euro rund 0,27 Prozentpunkte tiefer als am Vortag.

Sie wollen mehr über die Stimmung der Anleger wissen? Dann schauen Sie doch in unser Sentiment rein.

Bei Betrachtung des Tagescharts ist zu erkennen, dass die Bullen das untere Keltner-Band auf Tagesbasis bei 1,4821 CAD preisgegeben haben. Nun sind die Bären dabei den Kurs in Richtung der ansteigenden 200-Tage-Durchschnittslinie zu drücken. Gelingt es den Bären auf Tagesschlusskursbasis die 200-Tage-Gleitende-Durchschnittslinie zurückzuerobern. So könnte das Devisenpaar nach rund sieben Monaten die 200-Tage-Linie wieder von unten sehen. Wenn die Bullen jedoch die 200-Tage-Durchschnittslinie erfolgreich verteidigen können, was m. E. eher der Fall sein wird, bleibt die Durchschnittslinie nach sieben Monaten weiter in Bullenhand.

EUR/CAD: Euro gibt nach und nähert sich der bedeutenden steigenden 200-Tage-Gleitenden-Durchschnittslinie

Chart erstellt mit IG Charts (EUR/CAD Tageschart)

Dies könnte die Bullen motivieren, in der nächsten Zeit einen neuen Versuch auf die 1,50 CAD zu starten. Auch in kleineren Zeiteinheiten wie z.B. auf Stundenbasis ist zu erkennen, dass der Kurs aktuell versucht einen Boden bei 1,4775 CAD zu bilden. Sollte dies auf Schlusskursbasis in der Tat erfolgreich gelingen, so sieht es m. E. danach aus, dass die Bullen den Kurs wieder nach Norden ziehen werden. Nächster Halt auf Stundenbasis wäre dann der Tagespivotpunkt bei 1,4864 CAD.

EUR/CAD: Euro gibt nach und nähert sich der bedeutenden steigenden 200-Tage-Gleitenden-Durchschnittslinie

Chart erstellt mit IG Charts (EUR/CAD Stundenchart)

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das vierte Quartal für der Euro prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

Am Mittwoch um 16:30 Uhr (MEZ) werden die Erdöllagerbestände bekannt gegeben, diese könnten den Lonnie richtungsweisend beeinflussen und damit auch das Währungspaar EUR/CAD.

@SalahBouhmidi