Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
USD: US-Dollar-Index bricht auf Wochenbasis aus dem Abwärtstrend aus

USD: US-Dollar-Index bricht auf Wochenbasis aus dem Abwärtstrend aus

2017-11-02 12:19:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de) –Die Betrachtung des US-Dollar-Index hat den Vorteil, dass es auf einen Blick der Kursverlauf des US-Dollar zu seinen wichtigsten Devisen betrachtet werden kann. Denn der U.S. Dollar Index stellt das Verhältnis von sechs Währungen im Vergleich zum US-Dollar dar. Der Euro macht den Löwenanteil von 57,6 Prozent im Index aus. Die weiteren Währungen sind der japanische Yen (13,6 Prozent), das britische Pfund (11,9 Prozent), der kanadische Dollar (9,1 Prozent), die schwedische Krone (4,2 Prozent) sowie der Schweizer Franken (3,6 Prozent). Anhand des Verlaufs des U.S. Dollar Index lässt sich die Stärke oder Schwäche des US-Dollars ablesen. Ein steigender Index bedeutet eine Aufwertung des US-Dollars gegenüber den Währungen im Währungskorb, ein fallender Index dagegen eine Abwertung.

Sie wollen mehr über die Stimmung der Anleger wissen? Dann schauen Sie doch in unser Sentiment rein.

Charttechnisch sieht es weiterhin positiv für die Bullen aus. Nachdem letzte Woche der erfolgreiche Durchbruch aus dem seit Anfang des Jahres anhaltenden abwärtsgerichteten Trendkanal gelungen ist, könnten die Bullen das von mir bereits erwähnte erste Kursziel bei 96-US-Dollar mittelfristig zumindest testen. Gelingt es den Bullen zunächst auf Wochenschlusskursbasis das 61,80 %-Fibonacci-Retracement bei 94,38 US-Dollar an sich zu reißen, ist auch die fallende 40-Wochen-Gleitende-Durchschnittslinie bei derzeit 96,41 US-Dollar nicht mehr weit.

Eine Übernahme des 40-Wochen-Gleitenden-Durchschnitts könnte m. E. die Trendwende im US-Dollar bedeuten. Die Übernahme dieser wichtigen Marke könnte den US-Dollar längerfristig weiter gen Norden streben lassen. Bei Betrachtung des RSI ist zu erkennen, dass der Kurs noch Potenzial nach oben hat. Denn die großen Abverkäufe im US-Dollar-Index wurden nach dem RSI auf höheren Niveaus bei der wichtigen Widerstandsebene von rund 100 US-Dollar generiert. Sollten die Bullen es auf Wochenbasis nicht schaffen, das 61,80%-Fibonacci-Retracment und das obere Keltner-Band bei sich zu halten, könnten die Bären den Verkaufsdruck erhöhen, der die übergeordnete abwärtsgerichtete Trendlinie wieder intakt setzen kann.

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das vierte Quartal für den US-Dollar prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

USD: US-Dollar-Index bricht auf Wochenbasis aus dem Abwärtstrend aus

Chart erstellt mit IG Charts (USD-Index Wochenchart)

@SalahBouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.