Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 94,68 %, während Dow Jones Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,06 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wYwHf24A0P
  • Rohstoffe Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,18 % Silber: 0,00 % Gold: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/ZACB6Snutg
  • Indizes Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 1,33 % CAC 40: 1,21 % Dow Jones: 0,29 % S&P 500: 0,26 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ou4boSB4CI
  • 🇺🇸 USD Real Avg Weekly Earnings (YoY) (MAR), Aktuell: 0.2% Erwartet: N/A Vorher: 0.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • 🇺🇸 USD Consumer Price Index Ex Food and Energy (MoM) (MAR), Aktuell: -0.1% Erwartet: 0.1% Vorher: 0.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • 🇺🇸 USD Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (MAR), Aktuell: 1.5% Erwartet: 1.6% Vorher: 2.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • 🇺🇸 USD Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vormonat) (MAR), Aktuell: -0.4% Erwartet: -0.3% Vorher: 0.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 94,59 %, während Dow Jones Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,06 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/CvegPi9VbT
  • In Kürze:🇺🇸 USD Real Avg Hourly Earning (YoY) (MAR) um 12:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 0.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • In Kürze:🇺🇸 USD Real Avg Weekly Earnings (YoY) (MAR) um 12:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 0.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
USD: US-Dollar-Index bleibt auf Wochenbasis weiterhin bullisch

USD: US-Dollar-Index bleibt auf Wochenbasis weiterhin bullisch

2017-10-20 13:55:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Analyst
Teile:

(DailyFX.de) –Gestern Nacht bekam der US-Dollar Auftrieb und die Gegenpaare rutschten. Der Euro beispielsweise verlor fast einen halben Cent. Der US-Senat hatte zuvor einen Haushaltsentwurf verabschiedet und damit eine Hürde für die von Trump geplante Steuerreform aus dem Weg geräumt. In den vergangenen Monaten hatten Spekulationen auf eine Steuerreform in den Vereinigten Staaten von Amerika immer wieder für Kursbewegungen am Devisenmarkt gesorgt. Eine Stärkung des Dollars führt zu einer Absenkung des Euros, was für die deutsche Wirtschaft und damit dem DAX 30 nichts Schlechtes bedeutet.

Charttechnisch sieht es relativ gut für den US-Dollar-Index aus. Durch die wichtige Trendumkehr am bedeutenden 50-% Fibonacci-Retracement bei 91,47 US-Dollar konnten die Bullen wieder aufs Parkett. Nach der Übernahme des unteren Keltner-Bandes auf Wochenbasis bei 91,28 US-Dollar, konnte anschließend auch die psychologisch wichtige waagerechte Unterstützungslinie bei 92,40 US-Dollar und das mittlere Keltner Band durchbrochen werden. Aktuell taxiert das Brokerhaus IG Markets den Greenback auf 93,30 US-Dollar und liegt damit 0,43 Prozent höher als am Vortag.

Sie wollen mehr über die Stimmung der Anleger wissen? Dann schauen Sie doch in unser Sentiment rein.

Die Projektion eines Trends beginnend im Januar dieses Jahres verdeutlicht auf Wochenbasis einen klaren abwärtsgerichteten Trendkanal. Bis dato könnten weder die Bullen noch die Bären einen erfolgreichen Durchbruch aus dem Kanal erreichen. Dies zeigt, dass der Trendkanal überaus stark ist. Dennoch sieht es m. E. nach einer startenden Bullenrallye aus. Charttechnisch werden einige hilfreiche Indizien sichtbar. Die Bullen könnten nun bei einem weiteren Aufwertungsdruck des Greenbacks versuchen, zunächst das obere Keltner Band bei 93,88 US-Dollar wiederzuholen. Gelingt dies mit Erfolg, ist das bedeutende 61,80 % Fibonacci-Retracement bei 94,38 US-Dollar an der Reihe. Sollte nahtlos hier ein Durchbruch entstehen, wäre ein Halt m. E. beim ersten Kursziel an der fallenden gleitenden 40 Wochen-Durchschnittslinie bei rund 96 US-Dollar hinfällig. Ein Fall jedoch unter der aktuellen mittleren Keltner-Linie würde eher auf eine kurzfristige Konsolidierung hindeuten. Die Bären dürfen nicht das mittlere Keltner Band und anschließend die mittlerweile zwei Jahre robuste waagerechte Unterstützung gewinnen. Ansonsten droht hier ein starker Rückgang des Dollars. Für die mittel-bis langfristige Einschätzung müssen noch geldpolitische Entscheidungen der FED abgewartet werden. Alles in allem befindet sich der Greenback auf einem aufsteigenden Ast.

USD: US-Dollar-Index bleibt auf Wochenbasis weiterhin bullisch

Chart erstellt mit IG Charts (US-Dollar-Basket Wochenchart)

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das vierte Quartal für den Euro prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

USD: US-Dollar-Index bleibt auf Wochenbasis weiterhin bullisch

@SalahBouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.