(DailyFX.de) –Wie bereits vorgestern in einem von mir veröffentlichten Artikel zum Devisenpaar EUR/AUD hatte ich erwähnt, dass wenn die Bullen die 1,51 AUD auf Tagesbasis nicht preisgeben, könnten die Bullen den Euro weiter in Richtung der 1,5222 AUD hieven. Dies war auch gestern nach der Übernahme des Tagespivotpunkt bei 1,5204 AUD der Fall. In der asiatischen Handelssession konnten die Bullen die 1,5204 übernehmen. Es wurde sogar vehement versucht, die bedeutende horizontale Widerstandszone bei 1,52 AUD auf Tagesbasis nicht preiszugeben. Zeitweise konnte nach dem 02.06.2016 sogar ein neues vier Monatshoch bei 1,5243 AUD erreicht werden. Der Halt dieser Marke war jedoch nicht von langer Dauer. Aktuell taxiert das Brokerhaus IG Markets das Devisenpaar auf 1,5155 AUD. Damit musste der Euro nach seinen frühen Gewinnen rund 0,41 Prozentpunkte wieder abgeben. Es bleibt abzuwarten, ob auf mittelfristiger Basis die Bullen einen konsequenten Durchbruch der horizontalen Widerstandsebene bei 1,52 AUD erfolgreich erreichen. Sollte dies der Fall sein, kann dieses Kursniveau zu einer neuen mittel-bis langfristigen Unterstützungsebene avancieren.

Sie wollen mehr über die Stimmung der Anleger wissen? Dann schauen Sie doch in unser Sentiment rein.

Charttechnisch sieht es jedoch momentan aus, als ob der Euro nun nach dem Anstieg in eine kurzfristige Verschnaufpause übergeht. Der bedeutende Tagespivotpunkt bei 1,5204 AUD wurde bereits auf Tagesbasis wieder von den Bären abgeholt. Des Weiteren drängen die Bären wieder in den Keltner-Kanal. Das obere Keltner-Band bei 1,5144 AUD wird soeben von den Bären getestet. Wenn die Bären gewollt sind die Verschnaufpause der Bullen zu nutzen und der Kurs wieder tiefer in das Keltner-Band eintaucht. Könnten die Bären sogar das Niveau der 1,51 AUD wieder in Gefahr bringen. Aus fundamentaler Sicht könnte heute die Rede des EZB-Präsidenten Mario Draghi um 16.30 Uhr (MEZ) den Euro und damit das Währungspaar in Bewegung bringen. Für den weiteren Kursverlauf sind m. E. die horizontalen Widerstände bei 1,52388 AUD und 1,52886 AUD sowie die horizontalen Unterstützungen bei 1,5207 AUD, 1,5144 AUD, 1,5131 AUD und 1,5081 AUD markante Niveaus die, die Richtung des Kurses mit diktieren können.

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das vierte Quartal für den Euro prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

EUR/AUD: Nach Erreichung des vier Monatshochs gibt Euro wieder nach

Chart erstellt mit IG Charts (EUR/AUD Tageschart)

EUR/AUD: Nach Erreichung des vier Monatshochs gibt Euro wieder nach

@SalahBouhmidi