Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,35 % 🇦🇺AUD: 0,17 % 🇯🇵JPY: 0,14 % 🇨🇭CHF: -0,30 % 🇪🇺EUR: -0,38 % 🇨🇦CAD: -0,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ufylOTMbvu
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,15 % Gold: -1,07 % Silber: -2,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/S7FT7qNvII
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,09 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,67 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/jMyBJReUVN
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,11 % Dax 30: 0,07 % S&P 500: -0,00 % Dow Jones: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/j77MSJ4pp8
  • 🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT), Aktuell: $18.908b Erwartet: $16.000b Vorher: $9.579b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • And here as well. A weaker euro prevented a daily close above 6.40, so trading-idea still not validated #Forex #EURTRY $Eurtry https://t.co/8nbGWF4Wn1
  • A good example where technicals can prevent you from to be too early in a trade. The short-idea below was not validated bc daily close still above trendline. We had some disappointing news from 🇨🇦 Canada today #forextrading #Audcad https://t.co/UULPj8Zeyr
  • 🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT), Aktuell: 18.91B Erwartet: $16.000b Vorher: $9.513b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • In Kürze:🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT) um 20:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: $16.000b Vorher: $9.513b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,09 % Gold: -1,09 % Silber: -2,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/t4Ss2OoG15
USD: Der US-Dollar-Index kommt wieder in Fahrt

USD: Der US-Dollar-Index kommt wieder in Fahrt

2017-09-28 14:27:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) –Die Betrachtung des US-Dollar-Index hat den Vorteil, dass es auf einen Blick der Kursverlauf des US-Dollar zu seinen wichtigsten Devisen betrachtet werden kann. Denn der U.S. Dollar Index stellt das Verhältnis von sechs Währungen im Vergleich zum US-Dollar dar. Der Euro macht den Löwenanteil von 57,6 Prozent im Index aus. Die weiteren Währungen sind der japanische Yen (13,6 Prozent), das britische Pfund (11,9 Prozent), der kanadische Dollar (9,1 Prozent), die schwedische Krone (4,2 Prozent) sowie der Schweizer Franken (3,6 Prozent). Anhand des Verlaufs des U.S. Dollar Index lässt sich die Stärke oder Schwäche des US-Dollars ablesen. Ein steigender Index bedeutet eine Aufwertung des US-Dollars gegenüber den Währungen im Währungskorb, ein fallender Index dagegen eine Abwertung. Zusammenhänge zu Rohstoffen sind klar erkennbar. Ein fallender U.S. Dollar Index bedeutet tendenziell steigende Rohstoffpreise.

Das Devisenpaar EUR/USD bleibt weiterhin in seinem seit April 2017 bestehenden Aufwärtstrendkanal. Derzeit wird die untere aufwärtsgerichtete Trendkanallinie bei 1,1877 US-Dollar getestet. Von dieser bedeutenden Ebene könnte das Devisenpaar einen Durchbruch nach unten erleiden oder bei Beibehaltung dieser Marke auf Tagesschlusskursbasis wieder weiter gen Norden steigen. Nach einem kurzen Rücksetzer auf die 1,18 US-Dollar in der Nacht auf Montag konnte sich der Kurs wieder fangen. Die schlechten Daten des Ifo-Geschäftsklimaindex belasteten kurzfristig jedoch wieder den Euro.

Um charttechnisch ein besseres Bild über den US-Dollar-Index zu erhalten, sehen wir nachfolgend,den US-Dollar-Index Chart auf Wochenbasis in einem Zeitraum von drei Jahren.

USD: Der US-Dollar-Index kommt wieder in Fahrt

Chart erstellt mit IG Charts (USD-Index Tageschart)

Sie wollen mehr über die Stimmung der Anleger wissen? Dann schauen Sie doch in unser Sentiment rein.

Wir können mit einem Blick erkennen, dass der US-Dollar-Index wieder in die wichtige Unterstützungszone um die 92,40 US-Dollar eingedrungen ist. Aktuell wird der US-Dollar-Index vom Broker IG Markets auf 93,03 US-Dollar taxiert. Damit liegt der Index 0,25 Prozentpunkte tiefer als gestern. In den letzten drei Wochen sind starke Kaufimpulse generiert, die den Kurs weiterhin oberhalb des 50 % Fibonacci Retracements gehalten haben.

Es ist mal wieder zu erkennen, dass unabhängig von der gewählten Zeiteinheit statistisch gesehen die meisten Korrekturen ihre Unterstützung in der Zone zwischen dem 38 % und 50% Fibonacci-Retracement finden. Dies ist auch hier im US-Dollar-Index auf Wochenbasis der Fall. Nun stellt sich die Frage, ob die Bullenrallye weiter an Fahrt gewinnt?

Bei Anwendung des Keltner Kanals auf den US-Dollar-Index auf Wochenbasis ist zu erkennen, dass die mittlere Keltner Linie bei 92,70 US-Dollar bereits von den Bullen abgeholt wurden ist. Die kann weiterhin auf eine fortwährende Bullenrallye deuten. Hierbei müssen die noch auf dem Weg liegenden Widerstände bei 93,48 USD, 93,74 USD und 94,09 USD zurückerobert werden. Gelingt dies den Bullen, könnte dann auch das obere Keltner Band bei 94,68 US-Dollar und gleichzeitig die bedeutende 61,80 % Fibonacci-Retracement erkämpft werden.

Ein konsequenter Schlusskurs oberhalb des 61,80 % Fibonacci–Retracement auf Wochenschlusskursbasis gepaart mit einer noch in diesem Jahr bekanntwerdenden US-Leitzinserhöhung würde, m. E. eine Trendumkehr einleiten und ggf. auch mittel bis langfristig aus dem übergeordneten abwärts gerichteten Trendkanal nach oben ausbrechen.

Die Bären haben jedoch auch ein Wörtchen mit zu reden. Sollte die psychologisch bedeutende Unterstützung bei 92,40 US-Dollar wieder von den Bullen preisgegeben werden, bleibt der seit März 2017 anhaltende abwärts gerichtete Trendkanal weiterhin in Takt. Ein weiteres Preisgeben der bedeutenden 50 %-Fibonacci-Retracements kann m. E. der Abwärtstrend eine Beschleunigung erfahren.

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das dritte Quartal für den Dollar prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

USD: Der US-Dollar-Index kommt wieder in Fahrt

@SalahBouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.