Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
DAX: FED-Sitzung bringt die Märkte in Schwung

DAX: FED-Sitzung bringt die Märkte in Schwung

Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender

(DailyFX.de) – Zum anderen gab die FED bekannt, dass ab Oktober die Notenbankbilanz schrittweise reduziert wird. Die FED will pro Monat ihre Bilanz um zweistellige Milliardenbeträge reduzieren. Die Märkte reagierten durch die Bank weg auf die bekannt gegebenen Informationen der US-Notenbank. Der deutsche Leitindex reagierte mit einem Kursplus und stieg über die bedeutende Marke von 12.600 Punkten. Der Euro wurde durch die FED-Nachricht in Mitleidenschaft gezogen und erfuhr zeitweise einen Rücksetzer bis auf 1,1890 US-Dollar. Aktuell erholt sich der Euro von seinen gestrigen Verlusten und wird aktuell vom Brokerhaus IG Markets auf 1,1901 US-Dollar taxiert. Sollte der Euro weiterhin Schwäche zeigen, könnte dies im Tagesverlauf den DAX positiv beeinflussen. Das deutsche Börsenbarometer kann am heutigen Donnerstag eine Attacke auf das Niveau um die 12.670 bzw. 12.700 Punkte versuchen. Die Bären könnten erst ins Spiel kommen, wenn die kurzfristige horizontale Unterstützung um 12.476 Zählern von den Bullen preisgegeben wird. Hier nach ist auch eine Wiedergewinnung der 12.300 Punkte durch die Bären möglich.

Sie wollen mehr über die Stimmung der Anleger wissen? Dann schauen Sie doch in unser Sentiment rein.

Das gelbe Edelmetall wurde gestern ebenfalls von den Aussagen der FED belastet. Der Goldpreis rutschte nach der Bekanntgabe in Richtung der psychologisch wichtigen Marke von 1300 US-Dollar ab. Aktuell wird sogar die 1300 US-Dollar-Marke durchbrochen. Nach IG Markets Taxierung liegt der Goldpreis bei 1295 US-Dollar.

DAX: FED-Sitzung bringt die Märkte in Schwung

Chart erstellt mit IG Charts (DAX Tageschart)

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das dritte Quartal für den Euro prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

Der US-Rohölpreis der Sorte WTI legte gestern eine Atempause ein. Obwohl die US-Energiebehörde (EIA) einen stärker als erwarteten Anstieg der gelagerten Erdölbestände um 4,6 Millionen Barrel bekannt gegeben hat, bleibt ein signifikanter Abverkauf des US-Ölpreises aus. Der Rohölpreis der Sorte WTI liegt aktuell weiterhin über der wichtigen 50 US-Dollar Marke bei 50,05 US-Dollar.

In den täglichen Webinaren meines Kollegen Timo Emden wird der weitere Werdegang vom DAX besprochen. Melden Sie sich an für das tägliche Morgen Setup, um weitere Informationen zu erhalten.

DAX: FED-Sitzung bringt die Märkte in Schwung

@SalahBouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.