Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇯🇵 Household Spending YoY (MAI) Aktuell: -16.2% Erwartet: -12.2% Vorher: -11.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-06
  • The #CSI300 index in #China posted its highest daily gain since July 2015 at 5.7%. A momentum-driven rally - the question is how long? In 2015, after the speculatively driven bull market, the index quickly went back down again. #Bulls #StockMarket @DavidIusow @ELLIOTWAVE_NERD https://t.co/9YIWerRDSY
  • In Kürze:🇯🇵 Household Spending YoY (MAI) um 23:30 GMT (15min) Erwartet: -12.2% Vorher: -11.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-06
  • 🇦🇺 Ai Group Services Index (JUN) Aktuell: 31.5 Vorher: 31.6 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-06
  • In Kürze:🇦🇺 Ai Group Services Index (JUN) um 22:30 GMT (15min) Vorher: 31.6 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-06
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇪🇺EUR: 0,53 % 🇦🇺AUD: 0,47 % 🇨🇭CHF: 0,33 % 🇯🇵JPY: 0,11 % 🇨🇦CAD: 0,07 % 🇬🇧GBP: 0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Q6a3a1biy0
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,35 % Gold: 0,62 % WTI Öl: 0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/d115FrxpQX
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,38 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,45 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Wwc8MJKjSt
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,04 % Dow Jones: 0,01 % FTSE 100: -0,05 % Dax 30: -0,06 % CAC 40: -0,10 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/MKZY21lkiU
  • #Stockmarkets are going up most of the time. If they fall it’s more dynamic but also timely shorter. The thing you have to do to have a statistical advantage is to ensure that you won’t be caught in a down move while #trading long.
DAX 30: Deutsche Auftragseingänge überraschend stark

DAX 30: Deutsche Auftragseingänge überraschend stark

2017-02-06 10:06:00
Timo Emden, Analysen
Teile:

Kennen Sie bereits unsere kostenlosen Trading-Leitfäden?

(DailyFX.de)Der DAX startet mit 11.636 Punkten in den Tag. Die US-Arbeitsmarktdaten überraschten am Freitag- den deutschen Leitindex lies dies jedoch kalt, welcher sich entsprechend nicht aus seiner Seitwärtsrange zum Handelsende befreien konnte. Zwei Tage zuvor lies sich Fed-Chefin Yellen nicht in die Karten schauen und gab widererwarten keine Hinweise auf den Zinsfahrplan für 2017 der amerikanischen Notenbank. Insgesamt werde man seitens der FED bis Frühjahr abwarten und dann ggf. Maßnahmen treffen um eine Überhitzung an den Märkten zu vermeiden bzw. entgegenzuwirken.

Konjunkturdaten zu den deutschen Auftragseingängen konnten bereits am Morgen überzeugen. Das Jahresende aus 2016 lief demnach mit 8,1 Prozent besser als Erwartet (4,2 Prozent).

Ab 15:00 Uhr meldet sich EZB-Chef Mario Draghi aus Brüssel zu Wort.

DAX 30: Deutsche Auftragseingänge überraschend starkDAX 30: Deutsche Auftragseingänge überraschend stark

DAX 30 Ausblick

Der DAX fällt kurz nach Handelsstart unter 11.600 Punkte, befindet sich aktuell aber wieder nahe um 11.700 Zählern. Eine Fortsetzung der Seitwärtsrange aus den letzten Tagen könnte demnach die Aussicht für die kommenden Handelstage sein. Bei einem Verlassen der Range von 11.500- und 11.700 Punkten gen Norden dürften erneut 11.900 Punkten ins Auge gefasst werden. Unter 11.500 Zählern warten erstmal 11.400 Punkte, um auf 11.000 Zähler abzuzielen. Geduld sollten Anleger m.E. erstmal bewahren.

DAX 30: Deutsche Auftragseingänge überraschend stark

Chart erstellt mit Tradingview (4h-Chart)

Tiefgehendere Analysen in meinen kostenlosen Morning Setups börsentäglich ab 9:30 Uhr.

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX 30: Deutsche Auftragseingänge überraschend stark

@Timo Emden

DAX 30: Deutsche Auftragseingänge überraschend stark

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.