Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
1,0780 US-Dollar als Test

1,0780 US-Dollar als Test

2017-01-30 10:47:00
Timo Emden, Analysten
Teile:

(DailyFX.de)Auch zum Wochenstart ringt das Währungspaar EUR/USD mit der liebgewonnen Marke von 1,0700 US-Dollar. Nach der Erholungsbewegung vom vergangenen Freitag-bedingt durch eine Dollarschwäche, dreht der Kurs zumindest heute wieder gen Süden.

Nach dem Verpassen eines weiteren Absetzens oberhalb der Marke von 1,0780 US-Dollar, lässt die Bären aktuell aufschreien. Zuletzt befand sich der Kurs an der genannten Marke Anfang Dezember 2016, nachdem EZB-Chef Mario Draghi das umstrittene Anleihenkaufprogramm vom Volumen her zwar reduzierte, insgesamt aber verlängerte.

Die aktuelle Woche steht im Zeichen des anstehenden Fed-Zinsentscheides (Mittwoch, 20:00 Uhr) und der Veröffentlichung der Non-Farm-Payrolls (14:30 Uhr). Im Hinblick auf die Ereignisse ist m.E. mit einer abwartenden Haltung seitens Anleger zu rechnen.

Charttechnischer Ausblick

Blicken wir auf den vierstunden Chart, erkennen wir die zahlreichen Versuche oberhalb von 1,0780 US-Dollar auszubrechen. Das Konsolidieren des EUR/USD, angefangen seit Anfang 2017 erfolgte um den Supportbereich bei 1,0340 US-Dollar.

1,0780 US-Dollar als Test

Chart erstellt mit Tradingview (4h-Chart)

Auf Tageschartebene sticht die jüngst erfolgte rote Kerze vom vergangenen Donnerstag ins Auge. Auf den Warnschuss erfolgte jedoch ein erneuter Rebound. Der US-Dollar benötigt m.E. eindeutig neue Impulsgeber um seinem derzeitgen Aufwärtstrend zu folgen oder den Trumptrade neu aufzunehmen.Wichtige charttechnische Signalgeber sind bei einem Bruch des Levels von 1,0780 US-Dollar gen Norden sowie 1,0510 US-Dollar gen Süden zu erwarten.

1,0780 US-Dollar als Test

Chart erstellt mit Tradingview (Tageschart)

Tiefgehendere Analysen in meinen kostenlosen Morning Setups börsentäglich ab 9:30 Uhr.

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

1,0780 US-Dollar als Test

@Timo Emden

1,0780 US-Dollar als Test

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.