Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
US-Dollar weiterhin auf Talfahrt

US-Dollar weiterhin auf Talfahrt

2016-12-19 12:52:00
Timo Emden, Analysten
Teile:

(DailyFX.de)Das Währungspaar EUR/USD gelangt zum Wochenstart an ein charttechnisch wichtiges Widerstandslevel von 1,0453 US-Dollar. Das Auseinanderklaffen der Zinsniveaus der EU und den USA, aber auch die politische Instabilität und das verlorengegangene Vertrauen der Anleger in Europa sollten m.E. weiter für einen anhaltenden Abwärtstrend im meistgehandelten Währungspaar der Welt sorgen. Das Jahr 2017 wird das „Wahljahr“ in Europa. EZB-Chef Draghi wies in der letzten EZB-Sitzung auf die einhergehende „Unsicherheit“ hin und konnte entsprechend keine Aussagen zu der Entwicklung des Euroraumes machen.

EUR/USD Tagesausblick/Wochenausblick

Bei Betrachtung des Tagescharts ist der Bruch der Marke von 1,0450 US-Dollar klar ersichtlich. Eine Erholungsbewegung bis an das jüngste Supportlevel um 1,0510 US-Dollar ist bereits erfolgt. M.E. ist mit weiteren Abwärtssequenzen zu rechnen. Um weitere Ziellevel ausfindig zu machen erfolgt der Blick auf den Monatschart.

US-Dollar weiterhin auf Talfahrt

Chart erstellt mit Tradingview (Tageschart)

Die jüngste Atempause, welcher der Kurs am Freitag eingeschlagen hat, könnte ein Luftholen für weitere Abwärtssequenzen sein. 1,0500 US-Dollar sowie das Paritätsniveau sind aktuell in Sichtweite. An der psychologisch wichtigen Marke von 1 US-Dollar sehe ich eine äußerst markante Stelle, welche für den US-Dollar als Weichenstellung gelten könnte. Sollte die genannte Marke unterschritten werden, wäre dies als Signalwirkung gen Süden zu interpretieren. Dasselbe gilt für einen Abraller an einem 1 US-Dollar.

US-Dollar weiterhin auf Talfahrt

Chart erstellt mit Tradingview (Monatschart)

Tiefgehendere Analysen in meinen kostenlosen Morning Setups dienstags und freitags ab 9:30 Uhr.

Kennen Sie bereits unseren Ausblick für das Q4?

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

US-Dollar weiterhin auf Talfahrt

@Timo Emden

US-Dollar weiterhin auf Talfahrt

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.