Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX 30: Ruhe vor Fed-Sturm verfliegt

DAX 30: Ruhe vor Fed-Sturm verfliegt

2016-12-13 10:21:00
Timo Emden, Analysten
Teile:

(DailyFX.de) – Einen Tag vor der Fed-Sitzung, (Mittwoch, 20:00 Uhr) markiert der DAX weitere neue Jahreshochs. Zu Handelsbeginn verweilte der Kurs noch knapp unterhalb von 11.200 Punkten und ging kaum unverändert zum Vortag in den Handel. Doch gegen die erwartete „Ruhe vor dem Sturm“ zur Wochenmitte zündet der deutsche Leitindex wieder seinen Turbo.

Bereits zum vorbörslichen Start wurden aktuelle Daten zur Industrieproduktion sowie zu den Einzelhandelsumsätzen für den Raum China publik. Ab 11:00 Uhr sorgten frische Datensätze zum deutschen ZEW-Index für positive Signale. Daten bezüglich der aktuellen Situation für den Dezember überzeugen mit 63,5 Punkten. Die Umfragewerte für die deutsche Konjunkturerwartung bleibt hingegen bei einem Status Quo von 13,8 Punkten. Der selbige Wert für die Eurozone glänzt hingegen mit einem Anstieg um 14,6 Prozent auf 18,1 Punkte.

DAX 30: Ruhe vor Fed-Sturm verfliegtDAX 30: Ruhe vor Fed-Sturm verfliegtDAX 30: Ruhe vor Fed-Sturm verfliegtDAX 30: Ruhe vor Fed-Sturm verfliegt

DAX 30 Ausblick

Der DAX glänzt weiterhin und markiert weiterhin fleißige Jahreshochs. Trotz der mit Blick auf die bevorstehende Fed-Sitzung halten sich Anleger nicht zurück. Wirtschaftsdaten aus China sowie Konjunkturdaten für Deutschland und den Euroraum hieven den DAX oberhalb von 10.200 Punkten und verleihen sprichwörtlich Flügel. Die Bastion von 11.436 Punkten sollte weiterhin anvisiert werden. Setzt die Rally ihren Trend fort, erscheint sogar das Allzeithoch von 12.443 Punkten plötzlich ganz nah. Doch Vorsicht sollte m.E. trotzdem geboten sein. Potentielle Rücksetzer dürften auf den Weg zu neuen Jahreshochs gegeben sein. Unterstützung bietet sich nun bei 11.200 Punkten an.

DAX 30: Ruhe vor Fed-Sturm verfliegt

Tiefgehendere Analysen in meinen kostenlosen Morning Setups dienstags und freitags ab 9:30 Uhr.

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX 30: Ruhe vor Fed-Sturm verfliegt

@Timo Emden

DAX 30: Ruhe vor Fed-Sturm verfliegt

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.