Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX 30: Italien sagt no

DAX 30: Italien sagt no

2016-12-05 11:11:00
Timo Emden, Analysten
Teile:

(DailyFX.de)Italien sagt „Nein“, Renzi tritt ab, aber die Panik bleibt aus. Zum Start in die neue Handelswoche legt der deutsche Leitindex eine Aufwärtsrally bis auf aktuell 10.700 Punkte hin. Das Scheitern des Referendums in Italien bringt für viele Marktteilnehmer keine große Überraschung – im Vorfeld waren Prognosen nach die Gegner des Maßnahmenpaketes für u.a. die Sanierung der maroden Banken in Italien in der Mehrzahl. Der DAX hat entsprechend auf das Abstimmungsergebnis seine Antwort parat und glänzt mit satten 200 Punkten Gewinn am Vormittag.

Am kommenden Donnerstag steht die EZB-Zinssatzenscheidungauf dem Programm. Welche Maßnahmen können jetzt seitens der EZB ergriffen werden?

Für heute überraschen Wirtschaftsdaten zu den Einzelhandelsumsätzen für die Eurozone. Ein Wert von 2,4% steht hier für den Monat Oktober auf dem Papier. Ab 16:00 Uhr werden Daten zum US-ISM Index publik. Die Erwartung beträgt hier 55,2 zu Vorherigen 54,8 Punkten.

Morgen mehr dazu in einem Livewebinar ab 9:30 Uhr.

DAX 30: Italien sagt noDAX 30: Italien sagt no

DAX 30

Der DAX glänzt zum Start in die neue Handelswoche. Die Marke von 10.800 Punkten sollte hierbei ins Auge gefasst werden und Bedarf größtes Augenmerk. Vergangene Abpraller aus den Monaten zuvor bilden hierbei die Barriere. Bei einer nachhaltigen Überschreitung des Levels von 10.800- und 10.828 Punkten sollten 11.000 Punkte anvisiert werden können. Für die Gegenrichtung gelten wiederum 10.600- und 10.350 Punkte.

DAX 30: Italien sagt no

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.