Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX 30 weiterhin zaghaft

DAX 30 weiterhin zaghaft

2016-12-01 09:07:00
Timo Emden, Analysten
Teile:

Kennen Sie unsere kostenlosen Trading Leitfäden?

(DailyFX.de)Neuer Monat, neues Glück. Der DAX startet in den letzten Monat des Jahres 2016 bei rund 10.596 Punkten und taxiert somit knapp unterhalb der Range von 10.600- und 10.800 Punkten. Positive Vorgaben aus China dürften den DAX zumindest am Vormittag ein wenig unter die Arme helfen und den Kurs zurück in seine genannte „Wohlfühlrange“ hebeln. Das immer näher rückende Italien-Referendum am kommenden Sonntag (04. Dez.) wird demnach den Riegel für einen möglichen, nachhaltigen Breakout oberhalb von 10.800 bzw. unterhalb von 10.600 Punkten verhindern.

Der Herstellungsindex für Deutschland enttäuscht: 54,3 Punkte reichen nicht für die Prognose von 54,4 Punkten. Der selbige Index für die Eurozone erreicht immerhin seinen Status Quo von 53,7 Punkten.

Ab 16:00 Uhr liegt der Fokus auf die Veröffentlichung des ISM-Herstellungsindex. Die Erwartung beträgt hier 52,4 Punkte.

Mehr dazu in meinem morgigen Livewebinar ab 9:30 Uhr.

DAX 30 weiterhin zaghaftDAX 30 weiterhin zaghaftDAX 30 weiterhin zaghaftDAX 30 weiterhin zaghaft

DAX 30 Ausblick

Für den deutschen Leitindex könnte es im Dezember u.U. doch noch zu einem versöhnlichen Abschluss kommen. Das Italien-Referendum sowie die Fed-Sitzung stehen noch auf dem Programm. Des weiteren bleiben die Nachwirkungen der Trump-Rally abzuwarten- kann hier vielleicht sogar ein neuer Anlauf gestartet werden? Trotz einer Rekordjagd an den US-Börsen schaffte es der DAX nicht oberhalb der Marke von 10.828 Punkten auszubrechen und neue Jahreshochs zu markieren. Ausbruchspotenzial bietet die aktuell kreierte Range allemal. 11.000 Punkte sehe ich dann entsprechend durchaus noch dieses Jahr als möglich.

Für die Gegenrichtung gilt die Marke von 10.350- und 10.000 Punkten.

DAX 30 weiterhin zaghaft

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.