Verpassen Sie keinen Artikel von Timo Emden

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Timo Emden abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de)Der deutsche Leitindex startet mit einem leichten Verlust von 0,1 Prozent zum Vortag in den letzten Tag der Handelswoche. Nach einer fulminanten Aufwärtsrallye, angetrieben durch die japanische Notenbank BoJ und US-Notenbank Fed, legt der DAX 30 zum Wochenende eine Verschnaufspause ein um neue Kräfte zu sammeln.

Einkaufsmanagerindizes fallen gemischt aus

Heute Vormittag wurden in einem dünn besiedelten Wirtschaftsdatenkalender Einkaufsmanagerindizes für Europa veröffentlicht. Während die französischen Daten positiv ausfielen, enttäuschten überwiegend die deutschen sowie die Indizes für den Euroraum. Nach dem Brexit befinden sich die Indizes nahe bzw. über der Referenzlinie von 50, was einen Aufschwung signalisiert.

DAX 30: Durchatmen für Jahreshoch nach Fed-RallyeDAX 30: Durchatmen für Jahreshoch nach Fed-Rallye

Weitere Wirtschaftsnachrichten entnehmen sie bitte unserem Wirtschaftsdatenkalender

DAX 30: Durchatmen für Jahreshoch nach Fed-Rallye

DAX 30 Ausblick

Nach einer furiosen Aufwärtsrallye in dieser Woche rechne ich heute mit einer Seitwärtsbewegung zwischen 10.600- und 10.700 Punkten. Das Niveau von 10.700 Punkten bildete gestern die Barriere zu einem Ankratzen an das Jahreshoch von knapp über 10.800 Punkten. Sollten Gewinnmitnahmen überhandnehmen und der Kurs sich gen Süden orientieren, bietet die 10.500er Punktemarke gute Unterstützung. Bei einem nachhaltigen Aufwärtsschub über 10.700 Punkte kann das aktuelle Jahreshoch anvisiert werden, an dem m.E. mit einem Pullback gerechnet werden muss. Übergeordnet halte ich in diesem Jahr durchaus die 11.000 Punkte für realistisch.

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX 30: Durchatmen für Jahreshoch nach Fed-Rallye

@Timo Emden

DAX 30: Durchatmen für Jahreshoch nach Fed-Rallye

instructor@dailyfx.com

DAX 30: Durchatmen für Jahreshoch nach Fed-Rallye

http://www.fxcm.com/de/forex-kostenloses-demokonto/?CMP=SFS-70160000000NKc0AAG