Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Cardano knackt Allzeithoch: So könnte es weitergehen 👉https://t.co/PEupHEPFiY #ADAUSD #Kryptowaehrung #krypto #Blockhain @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/mIfHWYOpzt
  • #Daytrading Learnings: Bsp für das Setzen eines Stopps. Nicht immer sollte der Stopp auf Break-Even. Wenn TG1 erfolgt ist, ist auch ein kleiner Verlust kein Beinbruch, falls der Kurs unter BE fällt. #DAX https://t.co/lXI19ZNJA5 https://t.co/uB6cbufjSJ
  • #SP500 $SPY #boersen https://t.co/5tWoaAeSLR
  • 🇺🇸US Aktien (S&P 500 Index): Korrektur könnte enden 👉https://t.co/hcyIQGWWKg #SPX500 #SP500 #Aktien @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @IGDeutschland https://t.co/vNG88wz4wl
  • Beispiel dafür, warum NUR die Analyse nicht Prio sein darf. Egal wie schön eine iSKS sein mag, mehr als oft dreht der Kurs nun mal. Die Prio sollte daher sein, solche Situationen mit Taktiken abzudecken. Die Analyse ist ein wichtiger aber nicht der wichtigste Teil des #Tradings. https://t.co/89AJMwIBag https://t.co/TNmngbmIk4
  • RT @FirstSquawk: ECB'S VILLEROY SAYS ECB READY TO ADJUST ALL INSTRUMENTS ECB'S VILLEROY SAYS OPTIONS INCLUDE DEPOSIT RATE CUT IF NEEDED
  • Die marktbasierten Inflationserwartungen sind seit dem 19 Feb. auf dem Rückzug. #Inflation #Anleihen #Wirtschaft https://t.co/QFMjw1Ehl5
  • Auch langfristig 3.720 spätestens sehr wichtiger Support. Mindestens ein starker Rebound in dieser Zone zu erwarten, falls es weiter runter geht. #Aktien #SPX500 #SP500 #StockMarket #Trading https://t.co/dZtRoZj0e1
  • 10Year Treasury Yield ein wenig auf dem Rückzug. 1,44 %. #TNX $TNX https://t.co/gKbwP7Z1i7
  • Ein wenig unübersichtlich aber m.E. ist der #SPX500 gut supported. Kann #WallStreet an EU anschließen, würde ich die Kurszone bei 3.885 Punkten ins Auge fassen. Nach unten ist eine starke Support-Zone zwischen 3.720-3.750 Punkten. Noch ist die Korrektur relativ normal. #Aktien https://t.co/GMzCEQKSCl
DAX 30: Nach dem Hexensabbat ist vor der Fed-Sitzung

DAX 30: Nach dem Hexensabbat ist vor der Fed-Sitzung

Timo Emden, Analysten
DAX 30: Nach dem Hexensabbat ist vor der Fed-Sitzung

(DailyFX.de) Nach einer zuletzt verlustreichen Handelswoche startet der DAX 30 mit einem Plus von über einem Prozent in die neue Handelswoche. Angetrieben durch einen wiedererstarkten Ölpreis kann der deutsche Leitindex die Käuferseite wieder zurück ins Boot holen.

Die aktuelle Woche steht jedoch ganz im Zeichen der Fed-Zinsentscheidung am kommenden Mittwoch, 20:00 Uhr. Dass die Währungshüter der amerikanischen Notenbank die Zinsschrauben nicht anrühren werden, gilt nach den zuletzt enttäuschenden US-Konjunkturdaten als sehr wahrscheinlich. Eine Veränderung des Zinsniveaus werde demnach für die Dezembersitzung in diesem Jahr erwartet, spästestens jedoch im Frühjahr 2017.

DAX 30: Nach dem Hexensabbat ist vor der Fed-SitzungDAX 30: Nach dem Hexensabbat ist vor der Fed-Sitzung

Weitere Wirtschaftsnachrichten entnehmen sie bitte unserem Wirtschaftsdatenkalender

DAX 30: Nach dem Hexensabbat ist vor der Fed-Sitzung

DAX 30 Ausblick

Nach dem „Hexensabbat“ von Freitag und einer Kursrutsche bis auf ein Niveau von 10.243 Punkten scheint der DAX 30 wieder kurzfristig Unterstützung gefunden zu haben. Wie lange dieser Support jedoch halten kann, bleibt abzuwarten. Durch den immer noch anhaltenden Abwärtstrend im Tageschart stellt sich aus charttechnischer Sicht erste nachhaltige Unterstützung bei rund 10.090 Punkten ein. Meines Erachtens nach wäre auch noch ein weiterer anhaltender Verlauf bis auf unter 10.000 Punkte möglich. Durch die erwartenden zinspolitischen Maßnahmen im US-Raum seitens der FED und die anstehende US-Präsidentschaftswahl stehen bedeutende Ereignisse noch in diesem Jahr auf dem Programm. Sollte der Kurs jedoch standhaften Boden an dem Niveau von 10.243 Punkten finden können, halte ich wieder einen Anstieg bis auf 10.400 und 10.500 Punkten für möglich. Eine Erreichung eines neuen Jahreshochs von über 10.800 Punkten wäre bei einer nachhaltigen Rückkehr der Käuferseite durchaus realistisch.

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX 30: Nach dem Hexensabbat ist vor der Fed-Sitzung

@Timo Emden

DAX 30: Nach dem Hexensabbat ist vor der Fed-Sitzung

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.