Verpassen Sie keinen Artikel von Timo Emden

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Timo Emden abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

DAX 30 weiterhin wankelmütig

(DailyFX.de) Der deutsche Leitindex zeigt sich weiterhin unentschlossen. Nach den gestrigen enttäuschenden Konjunkturdaten aus den USA, pendelte sich der DAX 30 wieder bei rund 10.700 Punkten zum Handelsschluss ein. An diesem Niveau erfolgte auch der Start in den heutigen Handelstag. Der enttäuschende ISM-Dienleistungsindex (US) von gestern und die ebenfalls enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten vom vergangenen Freitag trüben weiterhin die Spekulationen auf eine baldige US-Leitzinserhöhung ein. Diese wird jetzt wieder auf unter 50 Prozent beziffert.

Auf der anderen Seite belastet einer aktuell auflebender starker Euro den DAX 30.

Anleger warten weiterhin geballt auf Draghis Worte am Donnerstag

Nach einem mauen Start in die Handelswoche durch fehlende Impulse von der Wall Street (Labour Day), steht die aktuelle Woche ganz im Zeichen der EZB-Sitzung (Donnerstag, 13:45 Uhr).

DAX 30 weiterhin wankelmütig

DAX 30 Ausblick

Wegweiser für den DAX30 wird die morgige EZB-Sitzung sein. Der Index bekommt an dem Supportlevel von rund 10.425 Punkten weiterhin charttechnisch kräftige Unterstützung. Folglich halte ich bei einem Bruch dieses Niveaus eine Korrektur bis auf 10.000 Punkte für möglich. Bei weiteren bearishen Szenarien wäre eine Rutsche bis auf 9.720 Punkten denkbar.

Bei einer signifikanten Überschreitung des Niveaus von 10.800 Punkte ist die Marke von 11.000 Punkten in Sichtweite.

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX 30 weiterhin wankelmütig

@Timo Emden

DAX 30 weiterhin wankelmütig