Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Forextrading #COT #AUDUSD $AUDUSD https://t.co/ROiUlv1aOe
  • AUD/USD: Trading mit den #COT-Daten. Vorstellung einer Strategie. 👉https://t.co/miUNfb3me2 #AUDUSD #Forextrading #forexstrategy @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden @RobbertM_IG https://t.co/ndlbgIgUmW
  • Nächster Versuch im Ölpreis #WTI. Den abgewürgten Rebound von letzter Woche noch gut in Erinnerung. Stop ist af BE. Ich traue dem Braten nicht so ganz, aber Trading ist nun mal nicht Glauben, sondern Methode. 1TG geplant im Bereich des 76.4 Fib-Levels. #Daytrading https://t.co/odUk4CwBHE https://t.co/JLjqUXz3Ls
  • I told you Boys 👇👇😉 $ETH https://t.co/Mx2RIO1ND0
  • Die Prognosefähigkeit der US Realrendite ist schon beachtlich. Jedes Hoch im Goldpreis in 2020 wurde einige Tage vorher bereits signalisiert. #Goldpreis #Gold #XAUUSD #Trading https://t.co/BAWL3d8HK4
  • Weekly Goldpreis Prognose: Noch nicht aus dem Gröbsten raus 👉https://t.co/WKKUARbEf2 #Gold #XAUUSD #Goldpreis $GLD #GC_F @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/2GBXPDqcIa
  • #Gold vs. US Realrendite invertiert #XAUUSD #Goldpreis https://t.co/6gI9byOeE1
  • Aus der Analyse👇 "Ein intitialer Abpraller, kurz nach Eröffnung, sollte nicht ausgeschlossen werden". #DAX startet vor einem starken Widerstand. https://t.co/pxHcMCaTMK https://t.co/YWWGuMlp6W
  • Es muss nicht immer der #DAX sein, solange das Setup stimmt. 2TG bereits erfolgt. #EURUSD #Daytrading #Forex https://t.co/7JI2Rdaxu4
  • 🇩🇪Daily DAX Prognose: Wie soll es auch anders sein? 👉https://t.co/PFPM0psqOx #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Daytrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @IGDeutschland https://t.co/kFp0Tb3PKY
USDOLLAR-Index: FED dürfte Zinsfesseln noch nicht abschütteln

USDOLLAR-Index: FED dürfte Zinsfesseln noch nicht abschütteln

Timo Emden, Analysten

Hinweis: Mit dem bevorstehenden Zinsentscheidung der US-Notenbank FED, können sehr volatile und illiquide Marktbedingungen auftreten, damit sind die Risiken im Handel erhöht. Hier finden Sie eine Übersicht einer DailyFX-Artikelserie, die auf Risiken in einem volatilen Marktumfeld eingeht.

(DailyFX.de) Durch den bevorstehenden Zinsentscheid der US-Notenbank, welche heute um 20:00 Uhr den Leitzins kundgibt, ist mit einer ausgeprägten Volatilität zu rechnen. Schon in den vergangenen Tagen hat sich gezeigt, dass vorallem im Aktienmarkt die Verschiebung der Zinserhöhung eingepreist wird. Die lockere Geldpolitik der US-Notenbank soll weiterhin die US-Wirtschaft beflügeln. Bereits in ihrer letzten Sitzung hatte Yellen sich für Wachstum stark gemacht und das Inflationsziel bei zwei Prozent bekräftigt.

Der Ausgang des Brexit-Votums des Vereinigten Königreichs sticht in erster Linie im vorangegangen Verlauf des Kurses hervor. Durch das Votum wurde der Index um über 300 Punkte von 11.683 Punkte auf 12.014 Punkte katapultiert. Daraufhin folgte die Marke von 12.045 Punkte und konnte diese bis zum 19.07. nicht übertreffen. Diese Schwelle etablierte sich prompt als Unterstützung um die Hochs aus dem Frühjahr wieder anzugreifen.

USDOLLAR-Index: FED dürfte Zinsfesseln noch nicht abschütteln

Erstes markantes Ziel ist die 12.100 Punkte-Schwelle. Durch einen Schub gen Norden können die Frühjahrshochs aus den Monaten Februar (12.213 Punkte) und März (12.147 Punkte) dann durchaus anvisiert werden. Eine längere Beibehaltung der aktuellen Geldpolitik, könnte für weitere fallende Zinsfantasien sorgen und den US-Dollar belasten.

USDOLLAR-Index: FED dürfte Zinsfesseln noch nicht abschütteln

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

USDOLLAR-Index: FED dürfte Zinsfesseln noch nicht abschütteln

@Timo Emden

USDOLLAR-Index: FED dürfte Zinsfesseln noch nicht abschütteln

http://www.fxcm.com/de/forex-kostenloses-demokonto/

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.