Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Grad die #Wirecard Doku geschaut. Gab es eigentlich schon irgendwelche Konsequenzen fur die #Bafin? Oder hat die einen Freifahrtschein bei dem Ganzen? Sorry aber ein weiteres Beispiel für die typische Selbstgefälligkeit des deutschen Bürokratieapparats.
  • RT @insytfinance: BREAKING: Der Senat verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Was denkt ihr? Hat er Recht? #Arbeit #Sport #Fitness https://t.co/GatXhRZYx6
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
  • RT @hunema: The Sigma (68%) of the #Bouhmidi-Band today at 13886.31 was tested at the $DAX intraday low 13865.2 Nice reversal trade📈😎 https…
  • Gutes Tief erwischt 😉 Der #DAX ist manchmal eben total berechenbar. Neues Tief antäuschen und wieder rauf. Aber nicht mit mir du. TG1 erfolgt. https://t.co/VcnSpJmqq7
  • ?? What does mean exclusive? Source please. https://t.co/ZDwOZEvhF4
Belastungsfaktor hawkishes Fed-Schriftstück prügelt EUR/USD unter das Apriltief auf 1,12

Belastungsfaktor hawkishes Fed-Schriftstück prügelt EUR/USD unter das Apriltief auf 1,12

Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de) Ein Potpourri an Signalen aus der US-Wirtschaft und der US-Notenbank ließ in den letzten Tagen die Zinserwartungen der Marktteilnehmer in die Höhe schnellen:

  • Der Anstieg in der US-Inflation im April auf 1,1 % (YoY) wurde am Dienstag publik.
  • Am Dienstagabend folgten Reden von US-Währungshütern, die die Bereitschaften raushören ließen, den Zinserhöhungszyklus zeitnah fortsetzen zu wollen.
  • Gestern Abend untermauerte die Mitschrift der letzten Sitzung der FOMC im April, dass die Juni-Sitzung für weitere restriktive Schritte noch auf dem Tisch liegt.
Belastungsfaktor hawkishes Fed-Schriftstück prügelt EUR/USD unter das Apriltief auf 1,12

Die Erwartungshaltung der Marktteilnehmer passte sich den Signalen rasch an. Zu Beginn der Woche wurde der Monat Dez. basierend auf Fed-Future-Funds-Kontrakten als der wahrscheinlichste Monat für den nächsten Zinsschritt angesehen. Am Mittwochabend war es bereits der Monat Juli. Folgt also doch noch im Sommer die Verkündung?

Im EUR/USD spiegelt sich das Einpreisen dieser wachsenden Spekulationen baldiger Schritte der US-Notenbank wider.

Der Rückschritt im Wechselkurs erfolgte einseitig nach der Veröffentlichung der Mitschrift.

Auch der heutige Tag, der wenig Konjunkturdaten listet, könnte durch weitere geldpolitische Signale der Fed Spannung offenbaren. Um 15:15 Uhr spricht Yellen-Stellvertreter Stanley Fischer, dicht gefolgt um 16:30 Uhr von William Dudley, Chef der Fed von New York, der über makroökonomische Trends sprechen wird. Steht den Zinserwartungen und auch dem US-Dollar weiterer Rückenwind bevor?

Bei Bruch der 1,12 könnten weitere Verläufe im Wechselkurs Richtung 1,114 folgend 1,1 angestoßen werden. Unterhalb könnte der Kurs sich wieder dem Märztief nahe 1,082 nähern. Auch der Oberseite könnte ein Zug über 1,1291 auf 1,135 und folgend auf 1,142 abzielen.

Belastungsfaktor hawkishes Fed-Schriftstück prügelt EUR/USD unter das Apriltief auf 1,12

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Belastungsfaktor hawkishes Fed-Schriftstück prügelt EUR/USD unter das Apriltief auf 1,12

@NiallDelventhal

Belastungsfaktor hawkishes Fed-Schriftstück prügelt EUR/USD unter das Apriltief auf 1,12

instructor@dailyfx.com

Belastungsfaktor hawkishes Fed-Schriftstück prügelt EUR/USD unter das Apriltief auf 1,12

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.