Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD anhaltende Schwäche oder zurück zum Jahreshoch?

EUR/USD anhaltende Schwäche oder zurück zum Jahreshoch?

2016-04-18 09:15:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Wird heute der US-Notenbanker William Dudley, Chef der New York Fed, Impulse liefern? Der New Yorker wies zuletzt eine "zurückhaltende hawkishe" Einstellung auf. Graduelle Zinserhöhungen der US-Notenbank seien seiner Meinung nach angemessen, doch er sagte eben auch, dass die US-Notenbank noch Vorsicht walten lassen sollte. Ab 14:30 Uhr werden Quotes vom US-Notenbanker über den Ticker gehen.

Zum Wochenbeginn erholt sich der EUR/USD-Wechselkurs. Zurzeit oszilliert der Kurs um 1,13. Wirklich Spannung und Volatlität wird am Donnerstag aufkommen. Zwar wird in dieser Woche kein weiterer expansiver geldpolitischer Schritt von der EZB erwartet, doch die Aussicht und Andeutungen baldiger Schritte der EZB werden besonders interessieren. Sollte der Ausblick nicht „dovish“ genug bewertet werden, könnte das Jahreshoch im EUR/USD dann schnell wieder erreicht werden und auch ein Bruch erfolgen.

Unter 1,133 brach der Kurs kraftvoll, doch das Abwärtsmomentum kam zum Erliegen. Kurstechnisch ist jedoch unter 1,133/1,13 weiterhin Spielraum vorerst bis 1,123, folgend bis an 1,114 erkennbar. Es folgen Unterstützungen um 1,11, 1,10 und unterhalb um 1,08. Sollte sich der Ausbruch unter 1,133 nicht nachhaltig ausfallen, bilden die 1,14 und das Jahreshoch der 1,1465 auf der Oberseite Ziele.

EUR/USD anhaltende Schwäche oder zurück zum Jahreshoch?

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Mo

Apr 18

14:30

USD Fed's Dudley Gives Opening Remarks at Economics Conference

16:00

USD NAHB Immobilienmarktindex (APR)

59

58

17:30

USD U.S. to Sell 3-Month Bills

17:30

USD U.S. to Sell 6-Month Bills

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

EUR/USD anhaltende Schwäche oder zurück zum Jahreshoch?

@NiallDelventhal

EUR/USD anhaltende Schwäche oder zurück zum Jahreshoch?

instructor@dailyfx.com

EUR/USD anhaltende Schwäche oder zurück zum Jahreshoch?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.