Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EURUSD bricht aus der Konsolidierungsspanne um 1,14

EURUSD bricht aus der Konsolidierungsspanne um 1,14

2016-04-13 07:41:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Auf die Bewegung wurde gewartet. Der EUR/USD rutschte am Mittwoch auf ein neues Monatstief. Seit Anfang des Monats konsolidierte der EUR/USD-Wechselkurs um 1,14. Erst gestern zog der Kurs flüchtig auf ein neues Jahreshoch, doch kurz darauf erfolgte der Rückstoß zurück an und unter die 1,14er Schwelle. Unterhalb des Supports um 1,133/1,13 besteht weiteres Potenzial an 1,114. Sollte sich der Ausbruch auf der Unterseite nur als flüchtig erweisen, bilden die 1,14 und das Jahreshoch der 1,1465 auf der Oberseite Ziele.

Um 11 Uhr wurde eine Enttäuschung publik. Die Industrieproduktion im Euroraum fiel im Februar so kräftig wie zuletzt vor 18 Monaten. Im Vergleich zum Vormonat fiel die Produktion um 0,8% zurück, die Erwartung lag bei -0,7 %.

Den USA werden in knapp über einer Stunde die Hypothekenanträge der Mortgage Bankers Association veröffentlicht (13:00 Uhr), doch im Blick werden die Umsätze des US-Einzelhandels stehen (14:30 Uhr). Marginal lauter soll es gegenüber dem Vormonat in den Kassen der Einzelhändler im März geklingelt haben (Erwartung: +0,1 %). Mit den Beige Book steht in den USA um 20 Uhr ein Konjunkturbericht der regionalen Fed-Notenbanken an. Der Bericht wird m. E. aber kaum Neuigkeiten liefern und daher voraussichtlich nicht als Impulsgeber auftreten.

Unten den bei FXCM im EUR/USD positionierten Händlern kommen aktuell auf jeden Käufer nur noch 1,72 Händler auf der Gegenseite, die auf Kursschwäche setzen. Mehr Informationen zum Retail-Sentiment finden sich im gestrigen „Speculative Sentiment Index“ Artikel.

Please add a description for the image.

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Mi

Apr 13

11:00

EUR Industrieproduktion in der Eurozone, arbeitstäglich bereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB)

1.3%

2.8%

13:00

USD MBA Hypothekenanträge (APR 8)

2.7%

14:30

USD Vorläufige Einzelhandelsumsatzzahlen (MAR)

0.1%

-0.1%

14:30

USD Retail Sales Control Group (MAR)

0.3%

0.0%

14:30

USD Einzelhandelsumsätze exkl. Kraftfahrzeuge (MAR)

0.4%

-0.1%

16:00

USD Lagerbestände (FEB)

-0.1%

0.1%

16:30

USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (APR 8)

357k

20:00

USD U.S. Federal Reserve Releases Beige Book

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

EURUSD bricht aus der Konsolidierungsspanne um 1,14

@NiallDelventhal

EURUSD bricht aus der Konsolidierungsspanne um 1,14

instructor@dailyfx.com

EURUSD bricht aus der Konsolidierungsspanne um 1,14

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.