Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Der #Soros Fund investiert im Zuge der #Archegos Pleite in #Baidu #Dicovery #ViacomCBS und #Tencent Größter Verkauf im Wert von $435 Mio. war $PLTR Fund hat in den letzten 12 Monaten +30% Rendite gemacht. #Aktien #Boerse https://t.co/QtGqO61Nhr
  • Jeder, der ohne echte Stops (#Trading) oder angemessenes Risk-Management (Z.B. Diversifikation) agiert, wird früher oder später unweigerlich folgende Lehre ziehen müssen 👇#Investieren #Boerse #Finanzen https://t.co/YGfHOj0bCO
  • Blasphemiiiiiie! Einen Markt als Not forward looking zu bezeichnen. https://t.co/ZdcXku0XoS https://t.co/ewLB2ywtl0
  • Dass #ElonMusk seine Spielchen mit #Kryptowaehrungen treiben kann, ist mE nicht in erster Linie ein Beispiel für Marktmanipulation, sondern dafür, was man mit einem nicht regulierten Markt alles anstellen kann ohne dafür belangt zu werden. #dogecoin #bitcoin
  • Die Prognose der Nettomarge per Q2 2021 fällt aktuell laut @FactSet geringer aus, als die Marge aus Q1. Unternehmen sehen sich vergleichsweise eventuell höheren Kosten (Inflation) entgegen. #Aktien #SP500 #Earnings https://t.co/ni3nbUq0OD https://t.co/yVTBAMAJVv
  • #Bezos, #Brin, #Zuckerberg und einige andere stoßen seit einiger Zeit kontinuierlich #Aktien ab. #Google Founder Brin sogar zum ersten Mal seit vier Jahren👇 https://t.co/R1W0amoPvk
  • Meine aktuellen Swing-Trades: #EURCHF Long (Ziele: 1,1040, 1,12, 1,14 SL: 1,08848) #AUDNZD Short (Ziel: 1,06225 SL: 1,08060) Keine Anlageberatung! #Forex #Trading
  • Bevor alle kollabieren und zu voreilig mögliche Profiteure der steigenden Rohstoffpreise ausmachen. Zu hohe Rohstoffpreise sind nicht unbedingt eine gute Sache für viele Länder. Insbesondere EMs, da dort die übrigen Preise stark abhängig sind. Anders als in den DMs. #investment
  • #EidMubarak - Everyone. Enjoy the time with your loved ones. https://t.co/XJCTIz2TqX
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
EUR/USD um Jahreshoch - hellte sich die Inflation im Euroraum stärker auf?

EUR/USD um Jahreshoch - hellte sich die Inflation im Euroraum stärker auf?

Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de) EUR/USD klopft an das Jahreshoch. Gelingt heute der Bruch?

Gerade von spekulativer Seite könnte ein deutlicher Rückzug aus EUR/USD-Verkaufspositionen erfolgen, sollte das Jahreshoch geknackt werden und weiteres Potenzial bis 1,15 frei liegen.

Der letzte COT-Report wies auf, dass am US-Terminmarkt Finanzinvestoren mit einem Überhang von 66.053 Kontrakten zuletzt (letzte veröffentlichte Datenerhebung vom 22.02.) auf EUR/USD-Schwäche setzten. Im Euro FX Futures standen 91.334 Kaufpositionen 157.387 Verkaufspositionen gegenüber. Mit der steigenden Notierung steigt unter den spekulativen Marktteilnehmern der Druck den Exit aus der 9,21 Mrd. USD große Wette auf einen fallenden EUR/USD-Wechselkurs zu wählen. Ein deutlicheres Short-Covering ist denkbar, der Auftrieb im EUR/USD könnte sich dadurch verstärken.

EUR/USD um Jahreshoch - hellte sich die Inflation im Euroraum stärker auf?

Am Morgen werden Arbeitsmarktdaten aus Deutschland und die Umsätze des Einzelhandels hierzulande publik. Im Februar sollen die Umsätze laut den Erwartungen um 2,2% im Vergleich zum Vorjahr angezogen sein. Die Arbeitslosenquote wird bei 6,2% erwartet. Doch im Rampenlicht steht heute die Inflation im Euroraum.

EUR/USD um Jahreshoch - hellte sich die Inflation im Euroraum stärker auf?

Die auch im März laut den Erwartungen nicht aus dem negativen Terrain geklettert sein soll (-0,1%). Den überraschenden Anstieg in der deutschen Inflation auf 0,3% im März werte ich als positives Signal. Ich glaube, dass auch die Eurozonen-Inflation heute eine positive Überraschung liefern könnte.

EUR/USD um Jahreshoch - hellte sich die Inflation im Euroraum stärker auf?

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Oberhalb des Jahreshochs von 1,1376 könnte sich die Bewegung vorerst an die 1,15 erstrecken. Hält auch dieser Widerstandsbereich nicht, wäre ein Test des Augusthochs um 1,17 denkbar.

Ein Tauchgang unter 1,13 könnte zurück auf 1,11 führen. Bricht diese Schwelle ist der nächste Support um 1,10 zu finden. Unterhalb könnte der Kurs wieder Richtung 1,08 gedrängt werden. Folgende Unterstützungen liegen unterhalb - das Jahrestief um 1,071 und um das Dez.-Tief um 1,051.

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Do

Mär 31

08:00

EUR Deutsche Einzelhandelsumsätze (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB)

2.2%

-0.8%

09:55

EUR Veränderung der deutschen Arbeitslosenzahl (MAR)

-6k

-10k

09:55

EUR Deutsche Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (MAR)

6.2%

6.2%

11:00

EUR Verbraucherpreisindex der Eurozone - Core (im Vergleich zum Vorjahr) (MAR A)

0.9%

0.8%

11:00

EUR Verbraucherpreisindex der Eurozone, Schätzung (im Vergleich zum Vorjahr) (MAR)

-0.1%

-0.2%

14:30

USD Fortlaufende Ansprüche (MAR 19)

2194k

2179k

14:30

USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (MAR 26)

265k

265k

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD um Jahreshoch - hellte sich die Inflation im Euroraum stärker auf?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.