Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • If you don’t know what to do on We. Check out the #Bouhmidi Bands from my buddy colleague @SalahBouhmidi. The IT is working on implementation of that volatility based indicator into the IG #Trading Platform already. So stay tunded. #Daytrading https://t.co/ZQZF7TeG06
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,32 % CAC 40: 0,31 % S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qJGiAobYHj
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13), Aktuell: 799 Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,93 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,10 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/obWBdnxKUJ
EUR/USD: Dovishe Töne von der US-Notenbank - Währungshüter rechnen nur noch mit zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr

EUR/USD: Dovishe Töne von der US-Notenbank - Währungshüter rechnen nur noch mit zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr

2016-03-17 08:35:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Der Dollar setzte gestern mit “dovishen“ der US-Notenbank zurück. Die US-Notenbank erwartet zwar eine Fortsetzung des moderaten Wachstums der US-Wirtschaft, auch der Arbeitsmarkt werde seine positive Entwicklung fortsetzen, doch die globalen Konjunkturentwicklungen stellen weiterhin Risiken dar. Die erwarteten Expansionsraten der US-Wirtschaft für 2016 und 2017 senkte der Offenmarktausschuss der US-Notenbank. Eine deutlichere Senkung erfolgte in der Inflationsprognose für 2016. Von 1,6% senkte die US-Notenbank die Erwartung für Ende des Jahres auf 1,2%. Ob der jüngste Anstieg in der Teuerung nachhaltig sei, gilt es laut der Fed abzuwarten.

EUR/USD: Dovishe Töne von der US-Notenbank - Währungshüter rechnen nur noch mit zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr

Das Zielband im Zins beließ die US-Notenbank wie erwartet bei 0,25 – 0,5%. Statt den zuvor im Dezember erwarteten vier Zinsanhebungen in diesem Jahr, rechnen die US-Notenbank nun noch mit zwei Anhebungen im Zins. Statt in den Monaten Juni oder Juli wird der nächste Zinsschritt nun erst im September erwartet.

Mit Blick auf die heutigen Konjunkturdaten. Die Inflation im Euroraum um 11 Uhr wird nun im Falle einer Revision als Impulsgeber fungieren (vorläufiger Schätzwert der jährlichen Teuerung im Feb.: -0,2%).

In den USA werden die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe publik. Sie sollen in der vergangenen Woche den Erwartungen bei 266T gelegen haben (zuvor: 259T).

EUR/USD: Dovishe Töne von der US-Notenbank - Währungshüter rechnen nur noch mit zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr

Mit dem Schwung zurück über 1,11 besteht nun vorerst Spielraum bis um 1,137. Oberhalb der 1,137/1,138 könnte sich die Bewegung an 1,15 erstrecken. Hält auch dieser Widerstandsbereich nicht, wäre ein Test des Augusthochs um 1,17 denkbar.

Unter 1,11 ist der nächste Support um 1,10. Bricht das Level könnte den Kurs wieder Richtung 1,08 gedrängt werden. Folgende Unterstützungen liegen unterhalb - das Jahrestief um 1,071 und um das Dez.-Tief auf 1,052.

Gestrige Sentiment-Betrachtung (COT-Daten): Finanzinvestoren an der CME setzen mit rund 10 Mrd. USD gegen den Euro und auf den Greenback

EUR/USD: Dovishe Töne von der US-Notenbank - Währungshüter rechnen nur noch mit zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Dovishe Töne von der US-Notenbank - Währungshüter rechnen nur noch mit zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.