Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • In Kürze:🇳🇿 NZD New Zealand Half-Year Fiscal, Economic Update um 00:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-11
  • 🇦🇺 AUD Westpac Verbrauchervertrauen (DEC), Aktuell: -1.9% Erwartet: N/A Vorher: 4.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-10
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Westpac Verbrauchervertrauen (DEC) um 23:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 4.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-10
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,36 % 🇪🇺EUR: 0,27 % 🇬🇧GBP: 0,08 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇯🇵JPY: -0,17 % 🇦🇺AUD: -0,18 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/OdUJ57tSFQ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,39 % Gold: 0,20 % WTI Öl: -0,21 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/4goR1vrb6N
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,16 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,96 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/B9Z2uFFK8Y
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,01 % Dax 30: 0,01 % Dow Jones: 0,01 % CAC 40: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/AZNH2VKPZj
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,39 % Gold: 0,23 % WTI Öl: 0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/JgKKu5bFrj
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,16 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,96 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/kbHvLNUMa8
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,09 % CAC 40: 0,09 % S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/96p1IulD9L
EUR/USD: Non Farm Payrolls lösen an den Finanzmärkten Funken von Nervosität aus - Werden die EZB-Währungshüter die Geldschleusen weiter öffnen?

EUR/USD: Non Farm Payrolls lösen an den Finanzmärkten Funken von Nervosität aus - Werden die EZB-Währungshüter die Geldschleusen weiter öffnen?

2016-03-04 16:00:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de)Der Wochenschluss zeigte sich volatil. Der US-Arbeitsmarktreport bot ein robustes Signal. Die neugeschaffenen Stellen in den USA zogen deutlich gegenüber dem Vormonat an (neue Stellen: 242 T), die Revisionen der Vormonate boten positive Anhebungen (netto: +30 T), die Arbeitslosenquote verharrte auf dem 8-Jahrestief bei 4,9%, während die durchschnittliche Lohnsteigerung (YoY) im Februar vom Vormonatsniveau von +2,5% auf +2,2% zurückfiel.

Der US-Dollar reagiert prompt bullish auf den Datensatz, doch das währte nicht lang. Der Anstieg in den Zinsfantasien sorgte erneut für Nervosität am Aktienmarkt. Die Sorge vor einem steileren Verlauf im Zins in den USA war spürbar und niedrig verzinste Währungen legten wieder auch gegenüber dem US-Dollar zu – auch der Euro. Lag vor der Veröffentlichung die Wahrscheinlichkeit einer Zinsanhebung der Fed im September bei 50%, so steigerte der robuste Arbeitsmarkt diese auf 54%.

EUR/USD: Non Farm Payrolls lösen an den Finanzmärkten Funken von Nervosität aus - Werden die EZB-Währungshüter die Geldschleusen weiter öffnen?

Zinsfantasien – im September wird die nächste Zinsanhebung erwartet

In der kommenden Woche bildet der EZB-Entscheid (Do. 13:30 Uhr) das Schwergewicht. Gründe die Geldschleusen weiter zu öffnen, hätte die EZB m. E. ausreichend zur Hand. Kommenden Donnerstag wird die EZB ihren Zinsentscheid verkünden.

Sowohl Teuerung als auch Konjunktur könnten weiteren Rückenwind gebrauchen, doch die internationalen Risiken kühlten sich in den letzten Wochen merklich ab, sodass auch die Dringlichkeit seitens der Währungshüter als geringer eingestuft werden könnte.

Dennoch ich erwarte einen Ausbau des expansiven Programms der EZB, nur die Größenordnung könnte m. E. unter Marktteilnehmern einige Enttäuschungen hervorrufen, sodass auch der Euro im Falle von weiteren expansiven Schritten nicht zwingend bearish reagieren muss. Die EUR/USD-Reaktion auf die EZB-Verkündung im Dezember ist hierfür das beste Beispiel.

Die Expansionsrate der Eurozone, die am Di. erwartet wird (11 Uhr), kann als weitere Indikation gewertet werden. Im vierten Quartal soll laut der vorläufigen Schätzung die Euroland-Wirtschaft um 0,3% angezogen sein. Zum Wochenbeginn interessiert das Sentix-Anlegervertrauen (Mo. 10:30 Uhr). Auch den USA bleiben größere Veröffentlichungen in der kommenden Woche aus.

Sollte der Kurs unter 1,08 brechen, liegen die folgenden Unterstützungen um das Jahrestief um 1,071 und um das Dez.-Tief auf 1,052. Der Zug im EUR/USD-Wechselkurs über 1,10 eröffnet weiteres Potenzial bis 1,11, folgend 1,137. Oberhalb der 1,137/1,138 könnte sich die Bewegung vorerst an die 1,15 erstrecken. Hält auch dieser Widerstandsbereich nicht, wäre ein Test des Augusthochs um 1,17 denkbar.

EUR/USD: Non Farm Payrolls lösen an den Finanzmärkten Funken von Nervosität aus - Werden die EZB-Währungshüter die Geldschleusen weiter öffnen?

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station

Datum

Zeit

Währung

Ereignis

Prognose

Vorherig

MoMär 7

08:00

EUR Deutsche Auftragseingänge, nicht saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (JAN)

-2.7%

10:30

EUR Sentix-Anlegervertrauen in der Eurozone (MAR)

6

16:00

USD Labor Market Conditions Index Change (FEB)

0.4

21:00

USD Verbraucherkredite (JAN)

$15.000b

$21.267b

DiMär 8

08:00

EUR Deutsche Industrieproduktion, nicht saisonbereinigt, arbeitstäglich bereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (JAN)

-2.2%

11:00

EUR Bruttoinlandsprodukt der Eurozone, saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorquartal) (4Q P)

0.3%

11:00

EUR Bruttoinlandsprodukt der Eurozone, saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (4Q P)

1.5%

12:00

USD NFIB Small Business Optimism (FEB)

93.9

MiMär 9

13:00

USD MBA Hypothekenanträge (MAR 4)

16:00

USD Großhandelsvorte (JAN)

-0.1%

16:30

USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (MAR 4)

DoMär 10

08:00

EUR Deutsche Handelsbilanz (Euro) (JAN)

18.8b

13:45

EUR Zinssatzentscheidung der Europäischen Zentralbank (MAR 10)

0.05%

13:45

EUR ECB Deposit Facility Rate (MAR 10)

-0.30%

13:45

EUR ECB Marginal Lending Facility (MAR 10)

0.30%

14:30

USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (MAR 5)

14:30

USD Fortlaufende Ansprüche (FEB 27)

20:00

USD Monatliche Haushaltserklärung (FEB)

FrMär 11

08:00

EUR Deutscher Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB F)

0.0%

19:00

USD Baker Hughes U.S. Rig Count (MAR 11)

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

_________________________________________________________________________________

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Non Farm Payrolls lösen an den Finanzmärkten Funken von Nervosität aus - Werden die EZB-Währungshüter die Geldschleusen weiter öffnen?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.