Verpassen Sie keinen Artikel von Niall Delventhal

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Niall Delventhal abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Euro EUR/USD

(DailyFX.de) Ausgeprägt optimistisch fallen die Erwartungen an die US-Inflation aus, die heute um 14:30 Uhr über den Ticker laufen wird. Trotz fallender Energiepreise soll die jährliche Teuerungsrate in den USA im Januar auf 1,3% angezogen sein (gegenüber 0,7 %). Die jährliche Kerninflation, welche schwankungsanfällige Güter wie Lebensmittel, aber auch aus dem Energiesektor, nicht berücksichtigt, soll im Januar weiterhin 2,1 % betragen haben.

EUR/USD: US-Teuerungsrate weiter auf dem Vormarsch?

Aus dem Euroraum folgt mit dem Verbrauchervertrauen die letzte relevante Kennzahl für diese Woche. Die Stimmung unter Verbrauchern soll sich laut den Erwartungen im Februar den zweiten Monat in Folge eingetrübt haben.

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Fr

Feb 19

14:30

USD Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vormonat) (JAN)

-0.1%

-0.1%

14:30

USD Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (JAN)

1.3%

0.7%

14:30

USD Verbraucherpreisindex exkl. Lebensmittel & Energie (im Vergleich zum Vormonat) (JAN)

0.2%

0.1%

14:30

USD Verbraucherpreisindex exkl. Lebensmittel & Energie (im Vergleich zum Vorjahr) (JAN)

2.1%

2.1%

14:30

USD Real Avg Weekly Earnings (YoY) (JAN)

1.7%

16:00

EUR Verbrauchervertrauen in der Eurozone (FEB A)

-6.6

-6.3

19:00

USD Baker Hughes U.S. Rig Count (FEB 19)

541

Gerade der weichende Druck auf die Aktienmärkte entzog der Niedrigzinswährung Euro in den letzten Tagen einen Treiber.

Unterhalb der 1,13 liegen potenzielle Supports auf 1,11 und 1,10. Ein Tauchgang unter 1,10 könnte bearish interpretiert werden mit Zielen vorerst auf 1,09 und folgend 1,08.

Der EUR/USD besitzt über 1,13 Spielraum. Oberhalb der 1,137/1,138 könnte sich die Bewegung vorerst an die 1,15 erstrecken. Hält auch dieser Widerstandsbereich nicht wäre ein Test des Augusthochs um 1,17 denkbar.

EUR/USD

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk

_________________________________________________________________________________

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: US-Teuerungsrate weiter auf dem Vormarsch?