Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Question: #DAX Futs overnight positive, but Asian stocks are red. Makes that sense? What implications? OPEX related?
  • Cash close .429 #DAX $DAX #DAX30 https://t.co/0N9vaSLPlp
  • Good Morning. #DAX Future well positive overnight and is testing .500 premarket. It’s OPEX Friday so be not surprised by such movements. Most Dax #traders are familiar with that I guess :). China Data came out slightly better than expected. https://t.co/2uTai7B0bG
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,00 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,59 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/2dLsIUr5hp
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇦🇺AUD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇬🇧GBP: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/KAc7KsvaIG
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,45 % CAC 40: 0,26 % Dow Jones: 0,07 % S&P 500: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qe59Q8wLIy
  • 🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV), Aktuell: 1.3% Erwartet: 1.0% Vorher: -5.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.0% Vorher: -4.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,37 % Gold: 0,08 % WTI Öl: 0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/st1abvUgM6
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇪🇺EUR: -0,00 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇦🇺AUD: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/lXV3tQJZEX
COT-Übersicht: Sichere Häfen wurden letzte Woche von institutionellen Investoren weiterhin verstärkt angesteuert  - spekulative Wette auf EUR/USD-Schwäche "nur noch" 8,88 Mrd. US-Dollar groß

COT-Übersicht: Sichere Häfen wurden letzte Woche von institutionellen Investoren weiterhin verstärkt angesteuert - spekulative Wette auf EUR/USD-Schwäche "nur noch" 8,88 Mrd. US-Dollar groß

2016-02-15 13:41:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
COT 15022016

COT-Report: Übersicht der Position von Banken, Fonds und Vermögensverwaltern am Terminmarkt vom 09.02.2016

(DailyFX.de) Wie sind Finanzinvestoren nach dem turbulenten Jahresstart aufgestellt? Welche Veränderungen ließen sich zuletzt dem COT-Report der US-Regulierungsbehörde der CFTC entnehmen?

Der EUR/USD zog am Donnerstag letzte Woche auf ein neues Jahreshoch. 1,1376 erreichte der Kurs in der Spitze. Die Erholung seit dem Dez.-Tief, bevor die EZB-Marktteilnehmer „enttäuschte“, lag damit bei rund 8 %.

Mit der anziehenden Risikobereitschaft zum Wochenbeginn verlor der Euro einen Treiber.

In der letzten Woche zeigte sich nicht nur im EUR/USD-Kurs ein deutlicher Auftrieb auch in der spekulativen Netto-Position ging es steiler gen Norden. Institutionelle Spekulanten reduzierten ihre Wette auf einen fallenden EUR/USD auf rund 8,88 Mrd. USD. Die Netto-Position zog auf -63.314 Kontrakte. Im Vergleich zur Vorwoche ergab sich ein Plus von 23.759 Kontrakten. Die Nachfrage nach der Gemeinschaftswährung am Terminmarkt zog an. Die fünfte Woche in Folge zog diese Kennzahl höher. Der Euro profitierte zuletzt vom Finanzstress an den Märkten. Auf den tiefsten Stand seit Oktober 2015 sackten die spekulativen Wetten auf EUR/USD-Schwäche.

COT-Übersicht: Sichere Häfen wurden letzte Woche von institutionellen Investoren weiterhin verstärkt angesteuert  - spekulative Wette auf EUR/USD-Schwäche "nur noch" 8,88 Mrd. US-Dollar groß

Auch im JPY/USD zog die Netto-Position höher. Trotz Negativzins der Bank of Japan erfolgte, begingt durch die ausgeprägte Risikoaversion, zuletzt ein Ausbau der JPY-Long-Position. Die spekulativen Wetten auf JPY-Stärke lagen letzten Dienstag an der CME bei 4,75 Mrd. USD (ca. 43.232 Kontrakte).

Gold könnte den stärksten Quartalsanstieg seit 30 Jahren hinlegen. Die Flucht aus Risiken ließ auch Finanzinvestoren verstärkt Jagd auf Gold machen. Um 25.606 Kontrakte wurde die spekulative Kaufposition im Vergleich zur Vorwoche gesteigert. Im Silber waren es 14.094 Kontrakte.

Während in US-Indizes die Veränderungen „mixed“ ausfielen, rutschte im WTI die Kaufposition tiefer. Die Kaufposition großer Spekulanten fiel im Vergleich zur Vorwoche um 8.996 Kontrakte zurück. Zu einem nachhaltigen Kaufdruck kommt es nach wie vor im Ölmarkt nicht.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

COT-Übersicht: Sichere Häfen wurden letzte Woche von institutionellen Investoren weiterhin verstärkt angesteuert  - spekulative Wette auf EUR/USD-Schwäche "nur noch" 8,88 Mrd. US-Dollar groß

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.