Verpassen Sie keinen Artikel von Niall Delventhal

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Niall Delventhal abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) Das Weihnachtsgeschäft soll im Dezember den Kassen der Einzelhändler im Euroraum ein Plus von 1,5 % beschert haben (YoY; 11 Uhr). Weniger Beachtung wird in den USA die wöchentliche Kennzahl der Hypothekenanträge der Mortgage Bankers Association erhalten (13 Uhr). Vielmehr gilt der Blick jenseits des Atlantiks der APD-Veröffentlichung (14:15 Uhr) und dem ISM-Index (16 Uhr) für den Dienstleistungssektor.

Neue Stellen in Höhe von + 190 T soll der private Sektor in den USA geschaffen haben. Die Erwartung an die Zahl des privaten Dienstleisters ADP findet sich deutlich unter dem Plus von 257 T aus Dezember. Auch der folgende ISM-Index für den Dienstleistungssektor für Januar soll ein gebremstes Wachstum aufzeigen (Erwartung: 55,2, nach 55,8).

Gerade diese zwei US-Kennzahlen werden heute mit Blick darauf abgeklopft, was sie für den Arbeitsmarktbericht am Freitag signalisieren. Enttäuschende Werte glichen negativen Indikationen für den Non Farm Payrolls Report (Fr. 14:15 Uhr).

Im EUR/USD könnte das träge Oszillieren um 1,09 sich vorerst fortsetzen. Oberhalb ließe sich Potenzial bis 1,10/1,106, folgend 1,11 und 1,13 ausmachen. Bricht der Kurs nachhaltig unter die 1,09 könnte die 1,08, folgend die 1,07 und die Region um 1,066 in Visier genommen werden. Das Dezember-Tief folgt um 1,0525.

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Mi

Feb 3

11:00

EUR Einzelhandelsumsätze in der Eurozone (im Vergleich zum Vorjahr) (DEC)

1.5%

1.4%

13:00

USD MBA Hypothekenanträge (JAN 29)

8.8%

14:15

USD ADP Veränderung der Beschäftigung (JAN)

190k

257k

16:00

USD ISM Composite Index für das nicht-verarbeitende Gewerbe (JAN)

55.2

55.8

16:30

USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (JAN 29)

8383k

Im EUR/USD könnte das träge Oszillieren um 1,09 sich vorerst fortsetzen. Oberhalb ließe sich Potenzial bis 1,10/1,106, folgend 1,11 und 1,13 ausmachen. Bricht der Kurs nachhaltig unter die 1,09 könnte die 1,08, folgend die 1,07 und die Region um 1,066 in Visier genommen werden. Das Dezember-Tief folgt um 1,0525.

EUR/USD: ADP-Report und Dienstleistungs-ISM Wegweiser für die US-Arbeitsmarktdaten am Freitag?

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: ADP-Report und Dienstleistungs-ISM Wegweiser für die US-Arbeitsmarktdaten am Freitag?