Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇪🇺 EUR Einzelhandelsumsätze in der Eurozone (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB), Aktuell: 3.0% Erwartet: 1.7% Vorher: 2.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-03
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Einzelhandelsumsätze in der Eurozone (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB) um 09:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.7% Vorher: 1.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-03
  • #Today Non-Farm-Payrolls will be eyed carefully. #Volatility remains high - Find here daily #Bouhmidi-Bands for #DAX @pejeha123 @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland #Trading https://t.co/aauH80zv9H
  • #NFP Live Coverage. Wie jeden ersten Freitag im Monat covern wir die Non Farm Payrolls im kostenfreien Webinar für Sie. #SPX #SP500 #EURUSD #Forex #Aktien #Trading @IGDeutschland Beginn: 14:15 Uhr Anmeldung: https://t.co/olyplJLfiU https://t.co/qImXcKnB17
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,47 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/kfJySI0BjU
  • Rohstoffe Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,11 % Gold: -0,05 % WTI Öl: -0,37 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/88aaAUhZcq
  • Forex Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: -0,18 % 🇯🇵JPY: -0,20 % 🇨🇭CHF: -0,21 % 🇬🇧GBP: -0,36 % 🇳🇿NZD: -0,36 % 🇪🇺EUR: -0,43 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/zHO2Itc3V4
  • RT @Fongern_FX: #OOTT | In case Russia and Saudi Arabia do indeed reach an agreement and cut back oil production, this would undoubtedly be…
  • Indizes Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,07 % Dax 30: -0,02 % S&P 500: -0,83 % Dow Jones: -0,88 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/6P6hYwuDZL
  • 🇩🇪DAX Ausblick: Keine großen Hoffnungen hegen https://t.co/yO9O7O4Dgn #DAX #DAX30 #Aktien #Boerse #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @DailyFX_DE https://t.co/kC1TjDOCYa
EUR/USD: Fed gibt heute den Takt an. Drosselt die US-Notenbank die Zinserwartungen oder schaut sie über Risiken hinweg?

EUR/USD: Fed gibt heute den Takt an. Drosselt die US-Notenbank die Zinserwartungen oder schaut sie über Risiken hinweg?

2016-01-27 08:28:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Die US-Notenbank gibt heute Abend den Takt an. Nachdem letzte Woche die EZB die Risiken seit der Dez.-Sitzung als gesteigert einstufte, könnte auch jenseits des Atlantiks die Fed eine derartige Haltung aufweisen.

Sollten gesteigerte internationale Risiken, der konjunkturelle Slowdown von Schwellenländern, die Volatilität in den Rohstoffen und geschwächte Inflationsprojektionen von der Fed heute deutlich hervorgehoben werden, so wäre denkbar, dass die US-Währungshüter von ihrem Basisszenario, 3 bis 4 Zinserhöhungen in diesem Jahr zu bieten, Abstand gewinnen und auch eine weitere Zinsanhebung noch im ersten Quartal rhetorisch vom Tisch nehmen.

Sollte heute in den Köpfen der Marktteilnehmer der Eindruck entstehen, der Zinserhöhungszyklus werde langsamer verlaufen und die Zinskurve nur mit längeren Unterbrechungen höher führen, wäre mit fallenden Zinsfantasien eine Dollar-Korrektur realistisch. Neben der EZB könnte auch die Fed im Januar angesichts der Turbulenzen in Fernost ein Stück weit „dovisher“ geworden sein.

Dass nun gar heute die Fed eine Zinserhöhung bieten könnte, wird in den Märkten mit einer Wahrscheinlichkeit von 0% eingepreist. Erwartungen für den Monat März zielen auf eine Wahrscheinlichkeit von 32 % ab und könnte m. E. stärker gedämpft werden. Ich könnte mir vorstellen, dass schon bald aus dem Basisszenario der Währungshüter „3-4 Zinserhöhungen in 2016“ ein angepasstes Szenario von „ maximal 2 Zinserhöhungen in 2016“ werden könnte.

Auch den USA werden zuvor Immobiliendaten publik. Die Hypothenanträge der Mortage Bankers Association of America werden um 13 Uhr erwartet. Um 16 Uhr folgen die Verkäufe neuer Immobilien, die im Dezember leicht um zwei Prozent zulegt haben sollen. In Deutschland wurde das GfK-Konsumklima für Februar unverändert auf dem Vormonatsniveau herausgegeben.

Datum

Zeit

Ereignis

Aktuell

Prognose

Vorherig

Mi

Jan 27

08:00

EUR Deutsche GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen (FEB)

9.4

9.4

13:00

USD MBA Hypothekenanträge (JAN 22)

9.0%

16:00

USD Verkäufe neuer Immobilien (im Vergleich zum Vormonat) (DEC)

2.0%

4.3%

16:30

USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (JAN 22)

3979k

20:00

USD Zinssatzentscheidung des Federal Open Market Committee (JAN 27)

0.50%

0.50%

Im EUR/USD-Kurs könnte unterhalb der 1,09 die 1,08, 1,07, folgend die Region um 1,066 in Visier genommen werden. Das Dezember-Tief folgt um 1,0525. Ein nachhaltiger Zug zurück über 1,09, ließ vorerst weiteres Potenzial bis 1,10/1,106, folgend 1,11 und 1,13.

EUR/USD: Fed gibt heute den Takt an. Drosselt die US-Notenbank die Zinserwartungen oder schaut sie über Risiken hinweg?

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Fed gibt heute den Takt an. Drosselt die US-Notenbank die Zinserwartungen oder schaut sie über Risiken hinweg?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.