0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,61 % 🇳🇿NZD: 0,60 % 🇬🇧GBP: 0,21 % 🇯🇵JPY: 0,05 % 🇨🇭CHF: -0,14 % 🇨🇦CAD: -0,34 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/HAj3bJmty3
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 7,24 % Gold: 1,33 % WTI Öl: 0,23 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/YyEmdP2KjB
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,93 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,34 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/PczYdY6xGs
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,49 % FTSE 100: 0,39 % Dax 30: 0,36 % Dow Jones: -0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/VxLfVbcm09
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 5,25 % Gold: 0,99 % WTI Öl: 0,33 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/FNtGHBQ6hP
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,03 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,79 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/QfeOx9AGUH
  • No need for #Microsoft to buy #TikTok. Was just a matter of Time until #Facebook.... https://t.co/IuytPzp10I
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,21 % Dow Jones: 0,20 % CAC 40: 0,10 % Dax 30: 0,06 % FTSE 100: 0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/tdcW6nAa0e
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,13 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,27 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wGqOUXOrsj
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 4,47 % Gold: 0,94 % WTI Öl: 0,34 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/dhk1nN3UMj
EUR/USD: Was bietet nach dem Schlag der EZB die kommende Woche? Augenmerk auf Fed-Entscheid & US-Expansionsrate

EUR/USD: Was bietet nach dem Schlag der EZB die kommende Woche? Augenmerk auf Fed-Entscheid & US-Expansionsrate

2016-01-22 13:00:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
EUR/USD; Draghi; EZB

(DailyFX.de) - Das Ende der expansiven Bemühungen der EZB ist noch in Sicht. Bereits im März könnten weitere Lockerungsmaßnahmen verkündet werden. Die EZB signalisierte in dieser Woche, die Kraft, Entschlossenheit und die Bereitwilligkeit zu handeln.

Dem Aktienmarkt kam dies zugute. Im EUR/USD trug die wachsende Divergenz zwischen den Geldpolitiken im Euroraum und in den USA zu einem Rutsch. Auch wenn die Dynamik nicht nachhaltig bisher unter die 1,08 führen konnte, der Euro wirkt wieder angeschlagen. Eine Auflösung des trägen Verlaufs um 1,09 könnte durch die „dovishe“ EZB getriggert worden sein. Heute wurden überwiegend enttäuschende Einkaufsmanagerindizes aus dem Euroraum veröffentlicht. Das Wirtschaftswachstumstempo steckt zu Beginn des Jahres im Rückzug.

In der kommenden Woche wird die Geldpolitik der USA das dominierende Thema sein. Führten die Marktturbulenzen, die EM-Schwäche und Ölpreisrutschen nach der eingeleiteten Zinswende im Dezember unter den Notenbankern zu größeren Bedenken? Wie viele Zinserhöhungen wird die US-Notenbank in diesem Jahr in ihrem Basisszenario einplanen?

So könnte die Risk-Off Stimmung der letzten Wochen weiter abgekühlt werden, sollte die US-Notenbank eine sehr flach verlaufende Zinswende am Mittwoch (20 Uhr) signalisieren. Eine Pressekonferenz mit Janet Yellen folgt in diesem Monat aber nicht. Ausschließlich das Statement wird publik. Dass die internationalen Risiken wieder den Einzug in das Schriftstück erhielten, kann erwartet werden.

Was bietet die Woche neben der geldpolitischen Lagebeurteilung der Fed?

Am Montagmorgen wird der deutsche ifo-Geschäftsklimaindex veröffentlicht. Um 10 Uhr gilt der Blick der aktuellen Bewertung und den konjunkturellen Erwartungen zu Beginn des Jahres. Am Dienstag stehen in den Staaten das Verbrauchervertrauen an, das im Januar leicht angezogen sein soll. Die deutsche GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen für den kommenden Monat wird am Tag der Fed publik (Mi. 14 Uhr).

Am Donnerstag wird vor allem der Inflation im Euroraum Beachtung geschenkt werden. Die vorläufigen der Verbraucherpreisindizes werden voraussichtlich fallende Verläufe aufweisen (14 Uhr).

EUR/USD: Was bietet nach dem Schlag der EZB die kommende Woche? Augenmerk auf Fed-Entscheid & US-Expansionsrate

Zum Wochenschluss wird besonders Augenmerk auf der Expansionsrate der US-Wirtschaft liegen. Eine deutliche Revision des vorangegangenen Schätzwerts wird erwartet. Statt um 2 % könnte die US-Wirtschaft annualisiert gegenüber dem Vorjahr laut den Erwartungen nur um 0 ,5 % gestiegen sein.

Im EUR/USD-Kurs könnte unterhalb der 1,09 die 1,08, 1,07, folgend die Region um 1,066 in Visier genommen werden. Das Dezember-Tief folgt um 1,0525. Ein nachhaltiger Zug zurück über 1,09, ließ vorerstweiteres Potenzial bis 1,10/1,106, folgend 1,11und 1,13 ausmachen.

EUR/USD Chart

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Di

Jan 26

16:00

USD Verbrauchervertrauen (JAN)

96.8

96.5

Mi

Jan 27

20:00

USD Zinssatzentscheidung des Federal Open Market Committee (JAN 27)

0.50%

0.50%

Do

Jan 28

14:00

EUR Deutscher Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (JAN P)

0.3%

14:00

EUR Deutscher Verbraucherpreisindex, EU-harmonisiert (im Vergleich zum Vorjahr) (JAN P)

0.2%

14:30

USD Aufträge Gebrauchster (DEC P)

-1.1%

0.0%

Fr

Jan 29

11:00

EUR Verbraucherpreisindex der Eurozone, Schätzung (im Vergleich zum Vorjahr) (JAN)

0.2%

11:00

EUR Verbraucherpreisindex der Eurozone - Core (im Vergleich zum Vorjahr) (JAN A)

0.9%

14:30

USD Advance Goods Trade Balance (DEC)

-$59.500b

-$60.500b

14:30

USD Bruttoinlandsprodukt (annualisiert) (4Q A)

0.5%

2.0%

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk

_________________________________________________________________________________

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Was bietet nach dem Schlag der EZB die kommende Woche? Augenmerk auf Fed-Entscheid & US-Expansionsrate

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.

Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.