Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • OPEC+ meeting unlikely to take place on Monday https://t.co/93DsJi7X4c #crudeoil #oott @DavidIusow
  • RT @aeberman12: Negative Brent-WTI premium will kill U.S. crude exports & add to storage. Spot premium increased from -$5.43 to -$4.94 on A…
  • RT @FirstSquawk: OPEC+ EMERGENCY MEETING LIKELY TO BE POSTPONED TO APRIL 8 OR 9 - OPEC SOURCES #oott
  • Difference between #claims and #NFP is that claims are showing real unemployment whereby in NFPs ppl are included who weren’t paid but still are employed. Therefore NFPs are volatile. Corrections welcome. Thx. #Recession2020 #Economy #Stocks https://t.co/BnPzpMHCbL
  • RT @JavierBlas: REPORTAGE: “Every ship is now loaded to the gills” — the floating oil storage play, and how a few traders are making money…
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,31 % 🇨🇦CAD: -0,43 % 🇪🇺EUR: -0,48 % 🇳🇿NZD: -1,00 % 🇬🇧GBP: -1,03 % 🇦🇺AUD: -1,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7zTKacoh4r
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,81 % Gold: 0,37 % Silber: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/CD9ZtLtc9L
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,35 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 67,31 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/SJoWpjQ6MW
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,09 % S&P 500: -0,02 % Dow Jones: -0,02 % CAC 40: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/w2REk6mHVZ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,34 % WTI Öl: -0,27 % Silber: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/O7e5h3eYrF
EUR/USD - Wird die EZB sich heute "dovish" präsentieren?

EUR/USD - Wird die EZB sich heute "dovish" präsentieren?

2016-01-21 08:31:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Angesichts der fallenden Ölpreise könnte die EZB heute überarbeitete Inflationsprognosen bieten und hiermit durchaus verknüpft eine verstärke Bereitschaft, weitere Konjunkturstützen abzuwägen. Auch das global geschwächte konjunkturelle Umfeld spricht hierfür. Eine klare „dovishe“ Haltung könnte den Euro unter Druck setzen und für ein Aufatmen am europäischen Aktienmarkt sorgen.

Sollte hingegen die EZB heute signalisieren, dass vorerst kein weiterer Handlungsbedarf bestehe, könnte der Risk-Off-Modus der vergangenen Wochen heute potenziell auf einen Katalysator stoßen.

Zwar wird heute mit keinem weiteren expansiven Schritt gerechnet, doch gänzlich sollte dies keineswegs ausgeschlossen werden. Schließlich setzten sichzuletzt, wie das vor kurzem veröffentlichte Sitzungsprotokoll der letzten Lagebeurteilung im Dezember aufzeigte, einige EZB-Ratsmitglieder für eine drastischere Senkung der Einlagefazilität ein. So sprachen sich einige der EZB-Notenbanker für eine Senkung im Einlagesatz in der Größenordnung von 20 Basispunkten aus.

EUR/USD - Wird die EZB sich heute "dovish" präsentieren?

Stattdessen verständigte sich der Rat im Dezember dann jedoch nur auf eine Senkung von 10 Basispunkten auf -0,3%.

Dieser Negativzins soll helfen, die Kreditvergabe im Euroraum anzukurbeln. Die Zinssätze für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie der Zinssatz für die Spitzenrefinanzierungsfazilität wurden im Dezember bei 0,05 % bzw. 0,30 % belassen. Neben der Senkung des Einlagesatzes verlängerte die EZB zudem das Quantitative Easing Programm von September 2016 auf März 2017. Die monatliche Größenordnung der Anleihekäufe von monatlich 60 Mrd. Euro wurde unverändert belassen. An den Märkten hatte sich vor der Sitzung im Dezember verstärkt die Erwartung durchgesetzt, die EZB werde ihre lockere Geldpolitik noch stärker aufdrehen, der EUR/USD schnellte nach der Veröffentlichung in die Höhe. In den darauffolgenden Handelstagen distanzierte sich der EUR/USD vom Dez.-Tief um knapp über 5 %.

Der Zinsentscheid wird heute um 13:45 Uhr publik. Die Erörterung der geldpolitischen Maßnahmen der EZB folgt um 14:30 Uhr. Eine stärkere Volatilität kann erwartet werden. Im Dezember stieß die EZB im EUR/USD eine Handelsspanne von rund 4,5 US-Cent an.

Anderen Konjunkturdaten wie die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA (14:30 Uhr) und das Verbrauchervertrauen im Euroraum (16 Uhr) wird heute wohl wenig Aufmerksamkeit zuteil.

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Do

Jan 21

13:45

EUR ECB Deposit Facility Rate (JAN 21)

-0.30%

-0.30%

13:45

EUR ECB Marginal Lending Facility (JAN 21)

0.30%

0.30%

13:45

EUR Zinssatzentscheidung der Europäischen Zentralbank (JAN 21)

0.05%

0.05%

14:30

USD Fortlaufende Ansprüche (JAN 9)

2253k

2263k

14:30

USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (JAN 16)

280k

284k

14:30

USD Philadelphia Fed. (JAN)

-5.0

-10.2

16:00

EUR Verbrauchervertrauen in der Eurozone (JAN A)

-5.7

-5.7

17:00

USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (JAN 15)

234k

Die „Risk Off“ Stimmung an den Finanzmärkten drängte den EUR/USD-Kurs über 1,09. Ein nachhaltiger Zug zurück über 1,09 ließ vorerst weiteres Potenzial bis 1,10/1,106, folgend 1,11und 1,13 ausmachen.Unterhalb der 1,09 könnte die 1,08, 1,07, folgend die Region um 1,066 in Visier genommen werden. Das Dezember-Tief folgt um 1,0525.

EUR/USD - Wird die EZB sich heute "dovish" präsentieren?

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD - Wird die EZB sich heute "dovish" präsentieren?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.