Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD: Auflösen von Carry-Traders bot Euro zwischenzeitlich Treibstoff

EUR/USD: Auflösen von Carry-Traders bot Euro zwischenzeitlich Treibstoff

2016-01-15 05:00:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) In dem nervösen Markumfeld konnte sich die Gemeinschaftswährung gestern zwischenzeitlich wieder verstärkt behaupten. Der EUR/USD zog kurzzeitig deutlich über die 1,09. Der wieder aufkeimende Finanzstress zerschmetterte die Erholung an den Finanzmärkten und erwies sich als Treibstoff für den Euro. Ein verstärktes Auflösen von Carry Trade liefert m. E. dem Euro weiteres bullishes Potenzial, sollte es weiter derartig nervös an den Märkten zugehen.

Gestern holten die EZB den EUR/USD und eine wieder anziehenden Risikobereichtschaft jedoch wieder runter. Das Sitzungsprotokoll der letzten geldpolitischen Sitzung der EZB zeigte auf, dass einige der EZB-Währungshüter sich für eine stärkere Lockerungsmaßnahme im Dez. einsetzen. Einige Mitglieder sprachen sich für eine stärkere Senkung des Einlagesatzes aus. Einige der Währungshüter äußerten auf der Dez.-Sitzung die Präferenz, eine Senkung von 20 Basispunkten im Einlagesatz bieten zu wollen.

Im Euroraum wird heute die Handelsbilanz (Nov.) veröffentlicht, doch das Schwergewicht des Tages kommt aus den USA. Die vorläufigen Einzelhandelsumsätze aus den USA werden um 14:30 Uhr publik. Im Dez. sollen trotz des Weihnachtsgeschäfts die Umsätze im Vergleich zum Vormonat laut den Erwartungen marginal zurückgefallen sein (-0,1%).

Um 15:00 Uhr spricht der US-Notenbanker William Dudley. Der Chef der regionalen Fed von New York gehörte Ende des letzten Jahres noch zu den skeptischen Stimmen in Bezug auf die Zinswende. Daher würde ich erwarten, dass er potenzielle Risiken für die US-Wirtschaft und niedrige Inflation heute verstärkt zum Thema macht.

Das US-Verbrauchervertrauen der Uni. Michigan folgt um 16 Uhr. Das Verbrauchervertrauen soll sich gegenüber Dezember im Januar nicht verändert haben (Erwartung: 92,6, gegenüber Vormonat 92,6).

Ein nachhaltiger Zug zurück über 1,09 ließ vorerst weiteres Potenzial bis 1,10/1,106, folgend 1,11 ausmachen. Unterhalb der 1,09 könnte die 1,08, 1,07, folgend die Region um 1,066 in Visier genommen werden. Das Dezember-Tief folgt um 1,0525.

Im Sentiment des Brokerhauses FXCM setzen private Händler zurzeit mehrheitlich gegen den EUR/USD. Lediglich 44% setzen auf eine steigende Notierung.

EUR/USD: Auflösen von Carry-Traders bot Euro zwischenzeitlich Treibstoff

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Auflösen von Carry-Traders bot Euro zwischenzeitlich Treibstoff

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.