Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD: US-Arbeitsmarktbericht stärkt Wahrscheinlichkeit eines weiteren Zinsschrittes der Fed noch in Q1 2016

EUR/USD: US-Arbeitsmarktbericht stärkt Wahrscheinlichkeit eines weiteren Zinsschrittes der Fed noch in Q1 2016

2016-01-08 15:41:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Die US-Zinsfantasien der Marktteilnehmer erhielten heute weiteren Rückenwind. Der US-Arbeitsmarktbericht stärkte die Erwartungen an baldige weitere Zinsanhebungen der US-Notenbank.

Vor der Veröffentlichung zielte die Erwartung auf April ab, nachdem der NFP-Report publik wurde, rückte das Szenario eines weiteren Zinsschrittes im März knapp in die Favoritenrolle. Kurse der Fed Fund Futures spiegeln eine Wahrscheinlichkeit von 52% wider, dass dann die Fed die Zinsschraube wieder betätigen könnte. Wird die US-Notenbank also schon noch im ersten Quartal wieder agieren?

292 T neue Stellen wurden im Dezember in den USA geschaffen und damit mehr als erwartet. Auch die Überarbeitungen der Monate Oktober und November boten netto ein Plus von weiteren 50 T Stellen. Die Arbeitslosenquote verharrte auf 5 %. Der Bericht zeigte auf, eine Baustelle in den USA bleiben die Löhne, die sich im Dezember nicht gesteigert zeigten und auf Jahressicht nur 2,5% (vs. Erwartung von 2,8 %) anzogen.

Der EUR/USD reagierte bullish auf die Veröffentlichung und testete die Region um 1,08, doch eine schärfere Gegenreaktion führte den Kurs wieder kurzzeitig über 1,09.

EUR/USD: US-Arbeitsmarktbericht stärkt Wahrscheinlichkeit eines weiteren Zinsschrittes der Fed noch in Q1 2016

In der kommenden Woche ist der Blick weiterhin auf Fernost gerichtet. Eine gestärkte Risikoaversion infolge weiterer Turbulenzen an den chinesischen Märkten, könnte den EUR/USD stützen. Auch wenn durch Aufwertung des Yuan und eine Streichung der Circuit Breaker Regel zum Ende der Handelswoche ein Stabilisierungsversuch am chinesischen Aktienmarkt gestartet wurde.

Seitens der Konjunkturdaten aus den USA und aus dem Euroraum stechen die vorläufigen US-Einzelhandelsumsätze für Dezember (Fr. 14:30 Uhr) und die Expansionsrate der deutschen Wirtschaft in 2015 heraus (Do. 10:30 Uhr).

Sollte der Kurs den Abwärtsdruck abschütteln und wieder über 1,09 steigen, ließe sich vorerst Potenzial bis 1,10/1,106 ausmachen.Unterhalb der 1,08 könnte die 1,07, folgend die Region um 1,066 in Visier genommen werden. Das Dezember-Tief folgt um 1,0525.

EUR/USD: US-Arbeitsmarktbericht stärkt Wahrscheinlichkeit eines weiteren Zinsschrittes der Fed noch in Q1 2016

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Mo

Jan 11

16:00

USD Labor Market Conditions Index Change (DEC)

0.5

Di

Jan 12

16:00

USD JOLTS Job Openings (NOV)

5383

Mi

Jan 13

11:00

EUR Industrieproduktion in der Eurozone, arbeitstäglich bereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (NOV)

1.9%

13:00

USD MBA Hypothekenanträge (JAN 8)

-11.6%

16:30

USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (JAN 8)

-5085k

20:00

USD Monatliche Haushaltserklärung (DEC)

-$11.4b

20:00

USD U.S. Federal Reserve Releases Beige Book

Do

Jan 14

10:00

EUR German GDP n.s.a. (YoY) (2015)

1.6%

10:00

EUR Verhältnis deutsche öffentliche Finanzen zum BIP (2015)

0.6%

14:30

USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (JAN 9)

14:30

USD Fortlaufende Ansprüche (JAN 2)

Fr

Jan 15

14:30

USD Vorläufige Einzelhandelsumsatzzahlen (DEC)

0.2%

0.2%

14:30

USD Retail Sales Ex Auto and Gas (DEC)

0.5%

14:30

USD Retail Sales Control Group (DEC)

0.6%

15:15

USD Manufacturing (SIC) Production (DEC)

0.0%

15:15

USD Industrieproduktion (DEC)

-0.1%

-0.6%

16:00

USD Lagerbestände (NOV)

0.0%

0.0%

16:00

USD University of Michigan Verbrauchervertrauen (JAN P)

93

92.6

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: US-Arbeitsmarktbericht stärkt Wahrscheinlichkeit eines weiteren Zinsschrittes der Fed noch in Q1 2016

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.