Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EURUSD klopft nach der US-Zinswende an der 1,08

EURUSD klopft nach der US-Zinswende an der 1,08

Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de) Der EUR/USD testete einen Tag nach der Zinswende der US-Notenbank den Support um 1,08. Der Dollar präsentierte sich als Outperformer unter den Majors nachdem die US-Notenbank die Zinsschraube betätigte und ihr Emergency-Setting ablegte. Die erste Änderung im Leitzins der US-Notenbank ist jedoch erwartet worden und die folgenden Worte der Fed-Chefin lassen zudem keinen steilen Verlauf im Zins im kommenden Jahr erwarten. Nur graduelle Schritte werden folgen und die Fed-Chefin betonte, die Geldpolitik werde auch nach diesem Schritt akkommodativ bleiben.

Im Euroraum wurde ifo-Geschäftklimaindex für die deutsche Wirtschaft publik, der leicht auf 108,7 Punkte zurückfiel. Sowohl die Erwartungen (104.7) also als die aktuelle Lagebeurteilung (112,8) trübten sich im Dezember leicht. In den USA fielen die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe vom 3-Monatshoch zurück.

EURUSD klopft nach der US-Zinswende an der 1,08

Im nächtlichen Handel zeigte sich der EUR/USD jedoch wieder leistungsstärker, doch mit den europäischen Marktteilnehmer kam heute früh wieder Druck auf. Der Kurs neigt sich erneut Richtung 1,08.

Unterhalb der 1,08 könnte die Region um 1,066 in Visier genommen werden. Bricht der Kurs tiefer liegt das Dezember-Tief um 1,0525 frei. Kann der Kurs den aktuellen Abwärtsdruck abschütteln und über 1,09 steigen, ließe sich vorerst Potenzial bis 1,10 erkennen.

EURUSD klopft nach der US-Zinswende an der 1,08

Daily Chart erstellt mit FXCMs Trading Station

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EURUSD klopft nach der US-Zinswende an der 1,08

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.