Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,05 % Gold: 0,45 % WTI Öl: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/6tDTJfcAaq
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,13 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,91 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Zd2KVkYPdX
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,58 % Dow Jones: 0,48 % CAC 40: -0,01 % Dax 30: -0,10 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ZiUGKl1MD4
  • In Kürze:🇺🇸 USD FOMC Meeting Minutes (JAN 29) um 19:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-19
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,00 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,30 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/lG2jUGZabi
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 2,33 % Silber: 0,69 % Gold: 0,40 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/0k5REwBAVj
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,21 % 🇪🇺EUR: -0,04 % 🇨🇭CHF: -0,12 % 🇦🇺AUD: -0,24 % 🇬🇧GBP: -0,55 % 🇯🇵JPY: -1,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/UutosKTnUb
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,59 % Dow Jones: 0,48 % CAC 40: 0,02 % Dax 30: -0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/xHYVFAPCaa
  • RT @CHenke_IG: Die beiden markanten Hochs bei 15,87/16,25 EUR sollten auf Schlusskursbasis überwunden werden. Dann wäre für die #DeutscheTe…
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,05 % 🇨🇭CHF: -0,09 % 🇦🇺AUD: -0,32 % 🇬🇧GBP: -0,50 % 🇯🇵JPY: -0,99 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/rqOTdcPIRu
EUR/USD-Wochenausblick: Zeigt sich der US-Arbeitsmarkt gestärkt?

EUR/USD-Wochenausblick: Zeigt sich der US-Arbeitsmarkt gestärkt?

2015-10-30 13:10:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Die Fed baute diese Woche eine der Hürden ab, die sie aktuell noch zu einem Zögern veranlassen. Die internationalen Turbulenzen stufen die US-Notenbanker weniger riskant ein. Dadurch kann nun die Aufmerksamkeit der Notenbank voll und ganz auf die Ziele der max. Beschäftigung und der Preisstabilität gerichtet sein. Vom Arbeitsmarkt erhalten wir in der kommenden Woche ein bedeutendes Signal (Freitag 14:30 Uhr).

Hellte sich die Lage am Arbeitsmarkt in den USA zu Beginn des vierten Quartals weiter auf? War der enttäuschende Sept.-Arbeitsmarktbericht ausschließlich ein Ausreißer?

Zumindest die Anzahl an neu geschaffenen Stellen soll wieder angezogen sein (Erwartung: +177T nach 142T). Auch im Oktober soll jedoch die Arbeitslosenquote und damit den dritten Monat in Folge bei 5,1% gelegen haben.

Starke Arbeitsmarktdaten in der kommenden Woche könnten die aktuell vorhandene knappe Favoritenrolle des Szenarios „Zinswende doch in 2015“ stärken. Durch die restriktivere Haltung der Fed in dieser Woche wurde diese Favoritenrolle erst ausgetauscht.

Fed Funds Futures Kurse weisen auf eine Wahrscheinlichkeit von 50,4%, dass am 16. Dezember die Zinswende verkündet wird(vor dem Statement der Fed lag diese Wahrscheinlichkeit bei knapp über 30%).

Vorrangig die US-Kennzahlen werden nächste Woche als Impulsgeber auftreten können.

Zum Wochenstart rückt mit dem ISM-Herstellungsbericht ein Wirtschaftsindikator heran, der für Oktober unter der Wachstumsschwelle erwartet wird (Mo. 16:00 Uhr; Erwartung 49,6 nach 50,2).

Am Dienstag werden der Einkaufsmanagerindex für das US-Baugewerbe (10:30 Uhr) und die US-Arbeitsaufträge publik (16:00 Uhr; Erwartung: -1,2 % Prozent im September).

Am Mittwoch sind es die „NFP-Vorboten“ die interessieren werden. Der APD-Arbeitsmarktbericht soll 173 T neue Stellen aufzeigen, die im privaten Sektor im Oktober geschaffen wurden (14:15 Uhr). Der ISM-Index für den Dienstleistungssektor wird mit 56,5 leicht unter dem Vormonatswert erwartet, das Tempo im Wachstum soll leicht zurückgefallen sein.

Einkaufsmanagerindex aus dem Euroraum für das Baugewerbe und den Einzelhandel stehen am Donnerstag auf der Agenda (8:30 – 9:10 Uhr). Die Umsätze des Einzelhandels im Euroraum folgen um 10 Uhr. Zudem werden die deutschen Auftragseingänge (7:00 Uhr) und in den USA die Anzahl an Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe publik (14:30 Uhr).

Am Freitag wird die deutsche Industrieproduktion wohl kaum Aufmerksamkeit erhalten. Der Blick gilt an diesem dem US-Arbeitsmarkt. Der Non Farm Payrolls Report der USA, der Garant für Impulse in den Märkten, wird um 14:30 Uhr veröffentlicht und wird für frischen Wind in den Zinsfantasien sorgen.

EUR/USD-Wochenausblick: Zeigt sich der US-Arbeitsmarkt gestärkt?

Daily Chart erstellt mit FXCMs Trading Station

Der EUR/USD eroberte die 1,1 zurück. Bei einem erneuten Bruch dieser Schwelle wäre ein folgender Test der Unterstützungsregion um 1,08 denkbar - die Region der Mai- und Juli-Tiefs könnte dann wiederanvisiert werden. Oberhalb der 1,1 könnte der Kurs im Bereich um 1,11 auf Widerstand stoßen.

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Mo

Nov 2

15:00

USD ISM Herstellungsindex (OCT)

49.6

50.2

Mi

Nov 4

13:15

USD ADP Veränderung der Beschäftigung (OCT)

173k

200k

15:00

USD ISM Composite Index für das nicht-verarbeitende Gewerbe (OCT)

56.5

56.9

Fr

Nov 6

13:30

USD Arbeitslosenquote (OCT)

5.10%

5.10%

13:30

USD Veränderung bei den Stellen ex-Agrar (OCT)

177k

142k

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD-Wochenausblick: Zeigt sich der US-Arbeitsmarkt gestärkt?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.