Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,01 % 🇳🇿NZD: -0,04 % 🇨🇭CHF: -0,09 % 🇦🇺AUD: -0,12 % 🇬🇧GBP: -0,12 % 🇯🇵JPY: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/MEDMUi5oeg
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,71 % Dow Jones: 0,67 % CAC 40: -0,18 % Dax 30: -0,46 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/lTgAyTeTLk
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,90 % Silber: 0,38 % Gold: 0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/hQ1oMK4I7r
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,02 % 🇦🇺AUD: -0,01 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇪🇺EUR: -0,12 % 🇨🇭CHF: -0,13 % 🇯🇵JPY: -0,33 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7v8NMukzrc
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,72 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,87 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/fy6lOsiPh5
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,60 % 🇯🇵JPY: 0,47 % 🇨🇭CHF: 0,29 % 🇨🇦CAD: 0,11 % 🇦🇺AUD: -0,05 % 🇳🇿NZD: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/oqwz4scVXX
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,52 % Gold: -1,46 % Silber: -3,41 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/3qx4s6rOjQ
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,80 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,82 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/sV2Mfb058U
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,02 % Dow Jones: -0,03 % CAC 40: -1,27 % Dax 30: -1,38 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/6HAdsBcwGh
  • #SPX Trendline reached $SPX https://t.co/Uem5F0e88g
EUR/USD: Finanzinvestoren lockern Verkaufsposition an der CME vorm Zinsentscheid der EZB

EUR/USD: Finanzinvestoren lockern Verkaufsposition an der CME vorm Zinsentscheid der EZB

2015-10-19 07:00:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) An der CME verringerten Finanzinvestoren an der CME ihre Verkaufsposition. Um 8.234 Kontrakte verringerten die Non Commercials vor der EZB-Sitzung ihre mehrheitliche Verkaufsposition. Noch setzen sie jedoch mit rund 81.000 Kontrakten einseitig mehrheitlich gegen den Euro.

EUR/USD: Finanzinvestoren lockern Verkaufsposition an der CME vorm Zinsentscheid der EZBEUR/USD: Finanzinvestoren lockern Verkaufsposition an der CME vorm Zinsentscheid der EZB

Diese Woche rückt der Zinsentscheid der EZB in Woche in den Fokus (Do. 13:45 Uhr, folgende Pressekonferenz 14:30 Uhr). Gerade der jüngst wieder spürbare Druck in der Teuerungsrate im Euroraum ließ die Erwartungen an eine baldige Verstärkung des Anleiheaufkaufprogramms der EZB wieder anziehen. Kurzfristig weisen die Risiken in der Inflation weiter abwärts.

Zum Wochenstart werden US-Immobiliendaten publik (Mo. 16 Uhr: NAHB Immobilienmarktindex; Di. 14:30 Uhr: Baubeginne und –genehmigungen; Mi. 13 Uhr: MBA Hypothekenanträge). Der Monatsbericht der EZB (10 Uhr) wird am Donnerstag kurz vor dem Zinsentscheid veröffentlicht.

Dass die EZB die Geldschleusen weiter öffnet, wird zwar nicht erwartet, doch die Rhetorik könnte sich als „dovish“ präsentieren (potenziell damit auf dem Euro lasten). Dass die Entscheidungsträger ernsthafter über einen QE-Ausbau diskutiert haben, könnte am Donnerstag vermittelt werden. Der Wochenschluss bietet vorläufige Einkaufsmanagerindizes (Dienstleistungen & verarbeitende Gewerbe) aus dem Euroraum für Oktober - vorrangig leichte Eintrübungen werden erwartet (9:30 – 10:00 Uhr).

Auch in den USA wird der vorläufige Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe publik. Geringfügig soll das Wachstumstempo der US-Industrie in diesem Monat anziehen (Erwartung: 53,2 nach 53,1).

EUR/USD: Finanzinvestoren lockern Verkaufsposition an der CME vorm Zinsentscheid der EZB

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Sollte im EURUSD auf der Oberseite die 1,146 zurückerobert werden, wäre mit weiterem Aufwärtsdruck bis 1,171 zu rechnen. Kippt der Kurs hingegen wieder unter 1,12, könnte die Unterstützungsregion um 1,11 angelaufen werden. Bricht der Kurs tiefer wäre weiterer Druck bis 1,1 denkbar. Unterhalb könnte die Region der Mai- und Juli-Tiefs um 1,08 wieder anvisiert werden.

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Finanzinvestoren lockern Verkaufsposition an der CME vorm Zinsentscheid der EZB

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.