Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @Fritz_Sonntag: DAX stieg zuletzt auf rund 12.600 Punkte. Wie geht's weiter? @DavidIusow: Der DAX hat in dieser Woche bereits einen wi…
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,37 % 🇦🇺AUD: 0,22 % 🇬🇧GBP: 0,18 % 🇪🇺EUR: 0,09 % 🇨🇭CHF: 0,00 % 🇯🇵JPY: -0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/GK5kgNmBcV
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,56 % Gold: -0,04 % WTI Öl: -0,76 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Q5qzbbba7L
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,06 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,69 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Fs7N5ZDKRb
  • Thx guys. Amazing $DAX #Traders here in that thread👇 https://t.co/3Q3GRufBzN
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,63 % CAC 40: 0,62 % FTSE 100: 0,55 % S&P 500: 0,00 % Dow Jones: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/uvh7xPr0oK
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,56 % Gold: -0,04 % WTI Öl: -0,76 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/RNGFJd3cLx
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,06 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,48 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/68KT9WbNO0
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,47 % CAC 40: 0,44 % Dax 30: 0,38 % S&P 500: -0,16 % Dow Jones: -0,27 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/jozOVZtiJA
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,06 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,21 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/gfYZwmyYYZ
EUR/USD: Einkaufsmanagerindizes sollen schwächeres Wachstum in Deutschland und Eurozone signalisieren

EUR/USD: Einkaufsmanagerindizes sollen schwächeres Wachstum in Deutschland und Eurozone signalisieren

2015-09-23 07:20:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
Euro

(DailyFX.de) Nach der französische BIP-Expansionsrate, die heute früh keine revidierte Kennzahl für das zweite Quartal aufzeigte (QoQ 0,0%), rücken am Mittwochmorgen Einkaufsmanagerindizes aus der Eurozone heran (Aug., Composite Einkaufsmanagerindizes 9:30 Uhr aus Deutschland, 10:00 Uhr aus der Eurozone). Sowohl für die Eurozone als auch für das Zugpferd Deutschland sollen die Wachstumsraten im September laut den vorläufigen Zahlen leicht zurückgefallen sein. Auch aus Übersee folgt um 15:45 Uhr der Einkaufsmanagerindex für die US-Industrie (Aug., 15:45 Uhr).

Wieder zeigte sich ein Währungshüter zuversichtlich, dass noch in diesem Jahr die Zinswende erfolge. US-Währungshüter Dennis Lockhart, Chef der Fed von Atlanta, hielt fest, die Zinswende sei „sehr nah“. Er wolle jedoch nicht, dass die Fed in mitten eines volatilen Kapitalmarktumfeldes den Zins anhebt.

Der EUR/USD setzte wieder unter 1,121. Ein folgender Bruch der 1,1 könnte den Kurs die Region der Mai- und Juli-Tiefs um 1,08 anvisieren werden.Sollte auf der Oberseite die 1,146 zurückerobert werden, wäre weiterer Aufwärtsdruck mit dem Ziel bis 1,171 denkbar.

Daily Chart

EUR/USD: Einkaufsmanagerindizes sollen schwächeres Wachstum in Deutschland und Eurozone signalisieren

An der CME erhöhten Finanzinvestoren die dritte Woche in Folge ihre Verkaufsposition im Euro FX. Im Vergleich zur Vorwoche fiel die Netto-Position auf -82.202 Kontrakte, doch der letzte Datensatz wurde am 15. September 2015 erhoben und spiegelt damit noch die Reaktion dieser Marktteilnehmer auf den Zinsentscheid der FOMC wider.

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Einkaufsmanagerindizes sollen schwächeres Wachstum in Deutschland und Eurozone signalisieren

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.