Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD: alle Augen am Freitag auf den Non Farm Payrolls

EUR/USD: alle Augen am Freitag auf den Non Farm Payrolls

2015-08-07 06:30:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

LIVE-ABDECKUNG DER NON FARM PAYROLLS AM FREITAG, DEN 07.08. AB 14:15 UHR HIER

EUR/USD; NFP; FED; Rate Hike

(DailyFX.de) – Am Freitag wirds im EUR/USD super-spannend, die Veröffentlichung des US-Arbeistmarktberichts Non Farm Payrolls (NFPs) steht an.

EUR/USD: alle Augen am Freitag auf den Non Farm Payrolls

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Wie bereits in der gestrigen Analyse für den EUR/USD aufgegriffen, geht meine Tendenz ausgehend von den Arbeitsmarktzahlen am Mittwoch eher in Richtung überzeugender NFPs. Gefühlstechnisch würde ich aber einen enttäuschenden Datensatz erwarten.

Sollte sich dieses Gefühl bewahrheiten, gehe ich von einem scharfen Rücksetzer im US-Dollar aus und es sollte zu einem zügigen Lauf zurück in Richtung der 1,10er Marke kommen.

Aber erst oberhalb von 1,1100/1130 erfolgte ein Bruch aus der von mir seit diversen Tagen thematisierten Range auf Stundenbasis, welche als erstes Kursziel den Bereich um 1,1215, etwas aggressiver um 1,1280 aktivieren würde.

Bei einem überzeugenden Datensatz im Bezug auf die neu-geschaffenen Stellen wird vieles vom „Kleingedruckten“ abhängen und hier speziell von den durchschnittlichen Stundenlöhnen, mit Ausblick auf die Inflation, welche die FED in ihrem dualen Mandat bei ihren geldpolitischen Entscheidungen ebenfalls verstärkt im Auge hat.

Sollten demnach die Stundenlöhne eine fallende Tendenz aufweisen, würde ich zum oben geschilderten Kursverlauf im EUR/USD mit Ziel um 1,1000 USD und höher in der kommenden Woche tendieren.

Weisen die Stundenlöhne hingegen eine steigende Tendez auf, rückte zum Wochenschluss mindestens noch einmal die 1,0800/0820er region in den Fokus, bei einem Wochenschluss unterhalb dieses Levels würde als Kursziel die Region ums Jahrestief aktiviert.

EUR/USD Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

EUR/USD: alle Augen am Freitag auf den Non Farm Payrolls

@JensKlattFX

EUR/USD: alle Augen am Freitag auf den Non Farm Payrolls

instructor@dailyfx.com

EUR/USD: alle Augen am Freitag auf den Non Farm Payrolls

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.