Verpassen Sie keinen Artikel von Niall Delventhal

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Niall Delventhal abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

COT Übericht

Commitments of Traders Report: Übersicht der Position von Banken, Fonds und Vermögenswaltern am Terminmarkt vom 13.07.2015

(DailyFX.de) Wie steht es um die Position der Finanzinvestoren an den Terminmärkten? Dem letzten COT-Report ließen sich folgende Veränderungen entnehmen:

EUR/USD: Finanzinvestoren wieder mit 14,59 Mrd. USD gegen den Euro. Mit einem Überhang von Verkaufspositionen gegenüber Kaufkontrakten setzten Finanzinvestoren an der CME im Euro FX in er Größenordnung von 14,59 Mrd. USD setzen Finanzinvestoren zurzeit mehrheitlich auf eine Dollar-Stärke gegenüber dem Euro. Um 1,153 Mrd. USD bauten die Non Commercials im Vergleich zur Vorwoche ihre Position wieder aus.

Die Großspekulanten sind mit -107.781 Kontrakten (Netto-Größe) mehrheitlich Short positioniert. Die Netto-Positionierung fiel im Vergleich zur Vorwoche um -8.515 Kontrakte, im 4-Wochenvergleich fiel der Wert um -18.424 Kontrakte.

COT-Übersicht: Spekulative Marktakteure trennen sich weiter von Rohstoffwährungen AUD, NZD, CAD, von Gold & WTI; spekulatives Interesse in US-Indizes

US Dollar Index: Die Kaufposition der Non Commercials im Dollar Index der ICE wurde leicht reduziert (hier überlagert mit dem Kurs des USD Index von FXCM nicht der ICE), doch spiegelt weiterhin eine deutliche Zuversicht in ein weiter erstarken Greenback wider.

COT-Übersicht: Spekulative Marktakteure trennen sich weiter von Rohstoffwährungen AUD, NZD, CAD, von Gold & WTI; spekulatives Interesse in US-Indizes

NZDUSD:Vor den Worten des Prime Ministers Neuseelands "der Neuseeland Dollar ist schneller gefallen als erwartet" zogen die Non Commercials Wetten auf einen schwachen NZD auf 1,3 Mrd. USD und das vor einem Zinsentscheid der RBNZ. Eine Zinssenkung der neuseeländischen Notenbanker wird erwartet. Weiterer Druck im Kiwi voraus?

COT-Übersicht: Spekulative Marktakteure trennen sich weiter von Rohstoffwährungen AUD, NZD, CAD, von Gold & WTI; spekulatives Interesse in US-Indizes

CADUSD: Die Finanzinvestoren an der CME stufen den CAD so pessimistisch ein wie zuletzt im März 2014. Erste letzte Woche senkte die Bank of Canada ihren Leitzins auf 0,5% von 0,75% und deutete zudem weitere expansive Schritte an. Bank of Canada Chef Poloz sagte: „Auch ein Quantative Easing ist eins der Werkzeuge in der Toolbox der Notenbank.“

COT-Übersicht: Spekulative Marktakteure trennen sich weiter von Rohstoffwährungen AUD, NZD, CAD, von Gold & WTI; spekulatives Interesse in US-Indizes

AUDUSD: Der Short-Überhang der Non Commercials im AUDUSD stieg letzte Woche auf 33.541 Kontrakte/2,48 Mrd. USD.

COT-Übersicht: Spekulative Marktakteure trennen sich weiter von Rohstoffwährungen AUD, NZD, CAD, von Gold & WTI; spekulatives Interesse in US-Indizes

Gold: Heute sorgte der Einbruch im Goldkurs auf ein 5-Jahrestief für Aufmerksamkeit. Auch am Terminmarkt bestand zuletzt kein Vertrauen in eine bullishe Kursentwicklung. Die Non Commercials Kaufpositionfiel letzte Woche auf den tiefsten Stand seit Januar 2014.

COT-Übersicht: Spekulative Marktakteure trennen sich weiter von Rohstoffwährungen AUD, NZD, CAD, von Gold & WTI; spekulatives Interesse in US-Indizes

Palladium: Die Serie an Verkäufen setzt sich fort. Seit 9 Wochen in Folge reduzieren Non Commercials ihre Palladium-Kaufposition.

COT-Übersicht: Spekulative Marktakteure trennen sich weiter von Rohstoffwährungen AUD, NZD, CAD, von Gold & WTI; spekulatives Interesse in US-Indizes

WTI: Saudi Arabien bestätigte letzte Woche, dass das Land so viel Öl fördert wie noch nie zuvor. Die Aussicht auf eine weitere „Ölflut“ ließ die Kaufposition unter spekulativen Akteuren im WTI am Terminmarkt nach Wochen des Stillstandswieder deutlicher zurückfallen.

COT-Übersicht: Spekulative Marktakteure trennen sich weiter von Rohstoffwährungen AUD, NZD, CAD, von Gold & WTI; spekulatives Interesse in US-Indizes

DJIA: Spekulatives Kaufinteresse wieder vorhanden. Non Commercials Position im Dow deutet auf Ende des Pullbacks.

COT-Übersicht: Spekulative Marktakteure trennen sich weiter von Rohstoffwährungen AUD, NZD, CAD, von Gold & WTI; spekulatives Interesse in US-Indizes

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

COT-Übersicht: Spekulative Marktakteure trennen sich weiter von Rohstoffwährungen AUD, NZD, CAD, von Gold & WTI; spekulatives Interesse in US-Indizes