Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #USD auf Wochenbasis. Durchbruch durch das dritte Tief oder in Kürze wieder der Angriff nach oben? So oder so, beide Szenarien dürften eine Rolle für #Gold, #Silber und #EURUSD spielen m.E. https://t.co/F87ERGWQHf
  • #Ether - After reaching our target ($3100) based on ascending triangle we are now forming a tight trading range. A range breakout would activate the 2nd target at $4063. $ETH #Ethereum #ETHUSD https://t.co/JeeyD9CbU6
  • #EOS - Looks very interesting. From a chart perspective, we are reaching an important resistance area. We have not seen any attacks since 2018. A breach could unleash new momentum. However, we could see a pullback first. $EOS #EOSCOİN #EOSUSDT https://t.co/VUPv4bgEn0
  • #Litecoin - continues its intact upward trend. Higher highs and higher lows confirm the rally. The MA-200 is an important support that can be retested in this rallye. The next target zone is at the 161.8% Retracement - $414. $LTC #LTCUSD https://t.co/0a9RhbX69d
  • #Gold > 1.800
  • RT @RobbertM_IG: #ING boekte op het eerste gezicht goede resultaten, maar dat kwam vooral dankzij het voordeel van de TLTRO, zoals we voors…
  • #EURCHF (Chart auf Wochenbasis) könnte in Kürze eine gute Gelegenheit bieten, um auf den Trend in Richtung 1,15 aufzusteigen. (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/fprNuQYqNg
  • #Bitcoin - #CryptocurrencyNews - The next saga continues: 👇👇👇 https://t.co/OrQqpZu3DT
  • #Yellen macht dem #Goldpreis (Auch #Silber) Ausbruch über die 1.800 gestern erst einmal einen Strich durch die Rechnung. Doch er bleibt vorerst stabil. Noch ist der Rebound intakt mE. #Gold https://t.co/HPOQH39lAp
  • RT @CHenke_IG: Nach dem gestrigen Kursrutsch könnte der #DAX heute eine Gegenoffensive starten. #charts #Aktien #boerse #TradingSignals…
EUR/USD: Griechenland im Zahlungsverzug - Verhandlungen setzen sich heute fort

EUR/USD: Griechenland im Zahlungsverzug - Verhandlungen setzen sich heute fort

Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de) Griechenland ist im Zahlungsverzug. Die in der Nacht fällige Frist für die Rate von 1,6 Mrd. Euro an den IWF ließ Griechenland verstreichen, doch in den letzten Stunden vor dem Auslaufen der Frist tat sich etwas.

Dass die Verhandlungsbereitschaften noch nicht vollständig eingefroren sind, zeigten Alexis Tsipras gestriges Hilfsgesuch und die Reaktion der Eurogruppe. Das Schreiben von Alexis Tsipras an EU-KommissionschefJean Claude Junker enthielt Bitten um einen zweijährigen Kredit des Rettungsschirms ESM (Europäischer Stabilitätsmechanismus), Neustrukturierung der Schulden und eine Verlängerung des Bailout-Programms, welches jedoch letzte Nacht endete.

Die Worte von Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments, griffen die Haltung der Institutionen deutlich auf. Der Brief enthielt was Tsipras sich wünsche, nun wird interessieren, was er bereit ist dafür zu geben. Das wird heute in den Verhandlungen Thema gehen, die hohe Aufmerksamkeit erhalten werden gehen. Die Eurogruppe wird in einerweiteren Telefonkonferenz ab 11.30 Uhr beraten.

Griechenland steht unter Druck. Vize-Regierungschef Yannis Dragasakis stellte in Aussicht bei einer Einigung das Referendum zu streichen. Dem Regierungschef Tsipras soll er dazu geraten haben.

Zeitnahe Sanktionen vom IWF hat Griechenland zwar nicht zu befürchten, doch ob die EZB auch nach dem Referendum der Griechen am 5. Juni die ELA-Notkredite ohne Einigung weiterhin bieten wird kann angezweifelt werden.

Heute gilt der Blick zudem einem gerne betrachteten Vorboten des NFP-Arbeitsmarktberichts. Die ADP-Statistik für Junisoll wieder einen Stellenzuwachs im privaten Sektor in den USA von über 200.000 aufweisen (14:15 Uhr, Erwartung: 211T) und könnte damit starke Non Farm Payrolls Kennzahlen signalisieren. Zudem soll der ISM-Herstellungsbericht den Erwartungen nach auf eine anziehende Expansionsrate der US-Wirtschaft verweisen (16:00 Uhr).

Der Bruch der 1,115 Schwelle ließ Potenzial einer Bewegung auf 1,105 bis an das Mai-Tief um 1,0819 zu, doch die Rückeroberung der 1,115 könnte auf der Oberseite auf 1,127 abzielen, folgend 1,138.

EUR/USD: Griechenland im Zahlungsverzug - Verhandlungen setzen sich heute fort

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Mi

Jul 1

09:55

EUR Markit/BME Germany Manufacturing PMI (JUN F)

51.9

51.9

10:00

EUR Markit Eurozone Manufacturing PMI (JUN F)

52.5

52.5

11:30

Eurozone Teleconference (Greece Proposals)

13:00

USD MBA Hypothekenanträge (JUN 26)

1.6%

14:15

USD ADP Veränderung der Beschäftigung (JUN)

218K

201K

16:00

USD ISM Herstellungsindex (JUN)

53.2

52.8

16:00

USD Bauausgaben (im Vergleich zum Vormonat) (MAY)

0.4%

2.2%

16:00

USD ISM gezahlte Preise (JUN)

51.0

49.5

COT-Artikel: Finanzinvestoren verstärkten Short-Engagement im EUR/USD

An der CME verstärkten Finanzinvestoren wieder ihre mehrheitliche Verkaufsposition wie der jüngste COT-Report aufzeigt. Mit einem Überhang von Verkaufspositionen gegenüber Kaufpositionen in Höhe von 99.306 Kontrakten setzen Banken, Vermögensverwalter und Fondsmehrheitlich auf EUR/USD-Schwäche. Um 9.949 stieg dieser Überhang im Vergleich zur Vorwoche.

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Griechenland im Zahlungsverzug - Verhandlungen setzen sich heute fort

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.