Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇨🇭#USDCHF : Schweizer Franken Trading-Idee https://t.co/okTP29FaAx $USDCHF $CHF #forexmarket @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/wHowgsS0Xy
  • #Bitcoin: Immer wenn sich die Bollinger-Bänder sehr eng zusammenziehen bedeutet das, dass im Markt die Volatilität zurückgeht und es zu einem Kursausbruch an der Ober- bzw. Unterseite kommen kann. Hier mehr: https://t.co/75Wvn0FiLn @bbands @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/Zll9hWEhBp
  • #ForexTrading Idea for this week is a tricky one. As said before USD/CHF short looks encouraging. Fundamentally I see only a weaker #USD and less dovish SNB as supportive, therefore short is vulnerable, if one reverts. SL at 0,9865, TP at 0.978 and 0.975 Entry already validated. https://t.co/zV9H5UbDOt
  • #ForexTrading Idea for this week is a trick y one. As said before USD/CHF short looks encouraging. Fundamentally I see only a weaker #USD and less dovish SNB as supportive, therefore short is vulnerable, if one reverts. SL at 0,9865, TP at 0.978 and 0.975 Entry already validated. https://t.co/3ze6ZYUuNy
  • ✅ #Trading is like boxing. A coach can teach you where and how to hit, but he can’t teach you to react fast. That’s something that you have to train only by yourself. ✅
  • 👇That https://t.co/UZz5dQo7eC
  • 📺Video Wochenausblick: #DAX #Sp500 #DXY #XAUUSD #WTI https://t.co/UB1o29xEAw #Forex @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/pfzPuBRM2s
  • #DAX 1min. https://t.co/V6Fut3mf9K
  • RT @CHenke_IG: DAX: 13.375-Punkte-Marke muss fallen https://t.co/UlTP8gOcWw #DAX #trading @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschland http…
  • Find here the Daily updated #Bouhmidi Bands: https://www.dailyfx.com/deutsch/devisenhandel/fundamental/tagliche_analyse/2019/12/16/Bouhmidi-Baender-Erwartete-Volatilitaet-Marktvolatilitaet-per-16122019-.html @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland @pejeha123 #DAX30 #Trading
EUR/USD: „Grescalation“ zieht Kurs in die Tiefe

EUR/USD: „Grescalation“ zieht Kurs in die Tiefe

2015-06-29 07:39:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Der harte Kurs der Kreditgeber Griechenlands hinterlässt nicht nur am Aktienmarkt Spuren. Die „Grescalation“ zog auch den EUR/USD-Kurs zum Wochenstart tiefer. Diese Woche bleiben griechische Banken geschlossen. Zeitnahe Kapitalkontrollen in Griechenland sind realistisch. Die Zahlungsunfähigkeit droht Griechenland, denn die Hilfen laufen am Dienstag aus. Eine Verlängerung des Hilfsprogramms lehnte die Eurogruppe am Wochenende ab. Eine Einigung bis Dienstag ist laut Schäuble nahezu ausgeschlossen. Mit der Datierung des Referendums auf den 5. Juli in Griechenland fühlen sich die Kreditgeberländer vor den Kopf gestoßen. Bis die Griechen über die Reformvorschläge abstimmen kann mit stärkerer Volatilität gerechnet werden. Die Verhandlungen werden spätestens dann wieder aufgenommen.

Neben dem Griechenland-Stress wird zu Beginn der Woche zudem die deutsche Teuerungsrate interessieren. Die vorläufige Kennzahl soll im Juni auf +0,5% gefallen sein (nach +0,7%) im Vormonat (Mo. 14:00 Uhr). Dass trotz des massiven Anleiheankaufsprogramms der EZB nicht ein einseitiger Anstieg in der Teuerung erwartet werden kann, wird wohl auch die jährliche Inflationsrate für die Eurozone vor Augen führen (Di. 11:00 Uhr, Erwartung 0,2%, nach 0,3% im Vormonat). Die deutsche Arbeitslosenquote wird unverändert bei 6,4% erwartet (Di. 9:55 Uhr). Ein gesteigertes US-Verbrauchervertrauen im Juni könnte um 16:00 Uhr an diesem Tag folgen.

Das Oszillieren um die Schwelle von 1,127 im EUR/USD-Kurs ist beendet fort. Ein Bruch der 1,115 Schwelle lässt Potenzial auf eine Bewegung unter 1,105 bis an das Mai-Tief um 1,0819 zu. Eine Rückeroberung der 1,115 könnte auf der Oberseite auf 1,127 abzielen, folgend 1,138.

EUR/USD: „Grescalation“ zieht Kurs in die Tiefe

An der CME verstärkten Finanzinvestoren wieder ihre mehrheitliche Verkaufsposition wie der jüngste COT-Report aufzeigt. Mit einem Überhang von Verkaufspositionen gegenüber Kaufpositionen in Höhe von 99.306 Kontrakten setzen Banken, Vermögensverwalter und Fonds mehrheitlich auf EUR/USD-Schwäche. Um 9.949 stieg dieser Überhang im Vergleich zur Vorwoche.

EUR/USD: „Grescalation“ zieht Kurs in die Tiefe

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Mo

Jun 29

14:00

EUR Deutscher Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (JUN P)

0.5%

0.7%

14:00

EUR Deutscher Verbraucherpreisindex, EU-harmonisiert (im Vergleich zum Vorjahr) (JUN P)

0.4%

0.7%

Di

Jun 30

09:55

EUR Veränderung der deutschen Arbeitslosenzahl (JUN)

-7K

-6K

09:55

EUR Deutsche Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (JUN)

6.4%

6.4%

11:00

EUR Verbraucherpreisindex der Eurozone, Schätzung (im Vergleich zum Vorjahr) (JUN)

0.2%

0.3%

11:00

EUR Verbraucherpreisindex der Eurozone - Core (im Vergleich zum Vorjahr) (JUN A)

0.8%

0.9%

16:00

USD Verbrauchervertrauen (JUN)

96.7

95.4

Mi

Jul 1

16:00

USD ISM Herstellungsindex (JUN)

53

52.8

Do

Jul 2

14:30

USD Veränderung bei den Stellen ex-Agrar (JUN)

225K

280K

14:30

USD Arbeitslosenquote (JUN)

5.4%

5.5%

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: „Grescalation“ zieht Kurs in die Tiefe

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.