Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,38 % WTI Öl: 0,11 % Silber: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/eKrAJKoIEn
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,35 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,52 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/T03A5LuIC9
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,05 % S&P 500: 1,03 % FTSE 100: 0,14 % Dax 30: 0,05 % CAC 40: 0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ZpueGVCfH9
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,25 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,42 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/dfanySsP0V
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,22 % Gold: 0,31 % Silber: -0,12 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/PCJEEYZ7kT
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,44 % 🇦🇺AUD: -0,02 % 🇨🇭CHF: -0,03 % 🇯🇵JPY: -0,11 % 🇬🇧GBP: -0,11 % 🇪🇺EUR: -0,23 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/QXqqVRYFVz
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 1,00 % Dow Jones: 0,95 % FTSE 100: 0,11 % Dax 30: 0,05 % CAC 40: 0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/22wQW8EEfc
  • In Kürze:🇬🇧 BoE FPC Record um 16:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-02
  • In Kürze:🇬🇧 BoE Financial Stability Report um 16:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-02
  • Forex Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,54 % 🇦🇺AUD: 0,07 % 🇨🇭CHF: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,10 % 🇪🇺EUR: -0,14 % 🇨🇦CAD: -0,21 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/M7NqTBFLpC
EUR/USD:  Für die Eurozone wäre ein Euro-Austritt Griechenlands verkraftbar

EUR/USD: Für die Eurozone wäre ein Euro-Austritt Griechenlands verkraftbar

2015-06-19 05:00:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Der EUR/USD schob sich trotz den Unsicherheiten der stockenden Griechenland-Verhandlungen über 1,14. Die Dollarschwäche, welche durch die Aussicht einer weiter zögernden US-Notenbank getriggert wurde, setzte sich auch am Donnerstag fort. Die US-Währungshüter boten einen weniger restriktiven Tonfall als allgemein erwartet wurde und stützten die Zinsfantasien tiefer.

Unter den Major-Währungspaaren stach der Dollar als der leistungsschwächste gestern heraus. Auch seitens der US-Teuerungsraten wurden gestern Enttäuschungen geboten. So stieg die Inflationsrate im Mai lediglich auf +0% und nicht wie erwartet auf +0,1% und auch die Kerninflation stieg mit +1,7% geringer als erwartet wurde.

EUR/USD:  Für die Eurozone wäre ein Euro-Austritt Griechenlands verkraftbar

Die Griechenland-Sorgen suchten wieder einmal den EUR/USD-Kurs nicht heim. Doch die Verhandlungen werden weiterhin für Aufmerksamkeit sorgen. Griechenland läuft die Zeit davon. Für die Eurozone wäre - so der Konsens unter den Euro-Finanzministern – ein Euro-Austritt Griechenlands trotz bilateraler Verträge verkraftbar. Auch der finnischer Finanzminister Stubb glaubt nicht an den Domino-Effekt im Falle eines Euro-Austritt Griechenlands. Das Vorhaben ist Griechenland im Euro zu behalten, aber das sei nicht zu jedem Preis möglich.

Datum

Zeit

Ereignis

Wichtigkeit

Vorherig

Fr

Jun 19

09:00

EU Finance Ministers Hold Meeting With Non-Euro Finance Chiefs

Hoch

Das Oszillieren im EUR/USD-Kurs um 1,127 ist beendet. Der Kurs brach über die Region der Juni-Hochs um 1,138. Auf der Oberseite folgt der Mai-Widerstand um 1,1466 und darauf das Feb.-Hoch um 1,153. Ein erneutes Kippen unter 1,127 könnte vorerst auf 1,105 abzielen.

EUR/USD:  Für die Eurozone wäre ein Euro-Austritt Griechenlands verkraftbar

EUR/USD: Spekulatives Short-Covering am Terminmarkt hält an trotz Griechenland-Sorgen

Trotz der anziehenden Grexit-Sorgen hielt das Short-Covering institutioneller Spekulanten an. Sie lockerten ihre Verkaufsposition im Euro FX am Terminmarkt im Vergleich zur Vorwoche um 27.558 Kontrakte (letzte COT-Zahlen vom 09.06.2015). Damit fiel der Überhang der Verkaufspositionen gegenüber Kaufpositionen innerhalb einer Woche um 3,88 Mrd. US-Dollar auf rund 19,44 Mrd. USD zurück.

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD:  Für die Eurozone wäre ein Euro-Austritt Griechenlands verkraftbar

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.