Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
COT-Übersicht: Yen wird weiter verkauft - vor den US-Arbeitsmarktdaten herrschte eine spekulative Zuversicht in den Dollar, nicht jedoch gegenüber dem Euro

COT-Übersicht: Yen wird weiter verkauft - vor den US-Arbeitsmarktdaten herrschte eine spekulative Zuversicht in den Dollar, nicht jedoch gegenüber dem Euro

2015-06-08 15:31:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
COT

COT-Report: Übersicht der Position von Banken, Fonds und Vermögenswaltern am Terminmarkt vom 02.06.2015

(DailyFX.de) Wie steht es um die Position der Finanzinvestoren an den Terminmärkten? Dem letzten COT-Report ließen sich folgende Veränderungen entnehmen:

EUR/USD: Am Terminmarkt setzte im Vergleich zur Vorwoche die Verkaufsposition der Finanzinvestoren zurück.Der Überhang der Verkaufskontrakte gegenüber Kaufkontrakte spekulativer Marktakteure fiel weiter zurück und betrugletzten Dienstag (02.06.2015) nun nur noch 165.512 Future-Kontrakte. Die Position bleibt aber einseitig gegen den Euro eingerastet - die „spekulative Wette“ auf einen fallenden EUR/USD beträgt 23 Mrd. USD.

US Dollar Index: Vor den Non Farm Payrolls zeigten sich spekulative Marktteilnehmer wieder zuversichtlicher. Sie festigten ihre Dollar-Position an Terminmarkt der ICE. Von einer Q2-Erholung in der US-Konjunktur scheinen Finanzinvestoren überwiegend auszugehen.Ihre Netto-Positionierung stieg im Vergleich zur Vorwoche um 7.426 Kontrakte auf 59.722 Kontrakte (im folgenden Chart ist nicht der Dollar Index der ICE sondern der Dollar Index von FXCM eingebettet worden).

COT-Übersicht: Yen wird weiter verkauft - vor den US-Arbeitsmarktdaten herrschte eine spekulative Zuversicht in den Dollar, nicht jedoch gegenüber dem Euro

JPYUSD: Mit einem Fallen der Mehrjahrestiefs eilen Finanzinvestoren wieder in den Markt. Die Wideraufnahme des Trends wollen sie nicht verpassen. Um rund 2,3 Mrd. verschärften sie am Terminmarkt ihre Wetten im Vergleich zur Vorwoche auf einen weiter fallenden Yen.

COT-Übersicht: Yen wird weiter verkauft - vor den US-Arbeitsmarktdaten herrschte eine spekulative Zuversicht in den Dollar, nicht jedoch gegenüber dem Euro

NZD/USD: Im Kiwi brach die Netto-Position tiefer.Trend der Finanzinvestoren Kiwi verkaufen. Seit 3 Wochen setzen sie wieder mehrheitlich auf einen schwachen Kiwi.

AUD/USD: Einen Seitenwechsel verbuchten die Non Commercials im Aussie. Es wird wieder mehrheitlich auf den Dollar gesetzt.

CAD/USD: Auch gegen den kanadischen Dollar setzten sie nun wieder mehrheitlich.Stimmungsumschwung Nummer 2.

Gold: Position der Non Commercials nahezu unverändert (um 284 Futures-Kontrakte fiel die Netto-Position)

WTI: Höhenflug im spekulativen Kaufinteresse im WTI vorerst gestoppt. Netto-Position im Vergleich zur Vorwoche rückläufig

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

COT-Übersicht: Yen wird weiter verkauft - vor den US-Arbeitsmarktdaten herrschte eine spekulative Zuversicht in den Dollar, nicht jedoch gegenüber dem Euro

http://www.dailyfx.com/forex_forum/gold-silber-und-andere-rohstoffe/622180-rohstoff-thread-gold-silber-wti-brent-kupfer-palladium-platin-erdgas.html

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.