Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,55 % Dow Jones: 0,46 % Dax 30: -0,08 % CAC 40: -0,16 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/SzEGsPyu3S
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,38 % 🇳🇿NZD: 0,09 % 🇨🇦CAD: -0,02 % 🇨🇭CHF: -0,20 % 🇯🇵JPY: -0,52 % 🇬🇧GBP: -0,54 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/0MyGAjMtVI
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,78 % Dow Jones: 0,71 % Dax 30: 0,66 % CAC 40: 0,51 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/Um8ceaGdcb
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,45 % Silber: -0,28 % Gold: -0,56 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/JWd0AigLpS
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,99 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/GTC3B14Du0
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,23 % Silber: -0,01 % Gold: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/DsOCNFrXzP
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,09 % Dax 30: -0,14 % CAC 40: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/npGqzellrh
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (DEC 7), Aktuell: 252k Erwartet: 212k Vorher: 203k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (NOV 30), Aktuell: 1667k Erwartet: 1678k Vorher: 1698k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (DEC 7), Aktuell: 252K Erwartet: 212k Vorher: 203k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
EUR/USD: Nach "Status Quo" in den Zinsen wird der EZB-Chef Impulse bieten

EUR/USD: Nach "Status Quo" in den Zinsen wird der EZB-Chef Impulse bieten

2015-06-03 07:11:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Der Dollar erlitt gestern einen Rückschlag. Nicht nur eine erstmals im Mai seit sechs Monaten wieder positive jährliche Teuerung in der Eurozone sorgte für einen verbesserten EUR/USD-Ausblick. Die Deflationssorgen lassen nach und mit den steigenden Preisen weicht auch der Druck auf die EZB, an der strikt expansiven Haltung festzuhalten.

Da nach der geldpolitischen Lagebeurteilung der EZB heute der „Status Quo“ in den Zinsen erwartet werden darf, werden vor allem die Wirtschaftsprognosen der EZB unter besonderer Beobachtung stehen. Für Impulse könnte EZB-Chef Mario Draghi sorgen. Den Anstieg in der Teuerungsrate wird der Notenbanker als ersten erkennbaren Erfolg der breit angelegten Staatsanleihekäufe verbuchen. Sollten die Wirtschafswachstumsprognosen und Inflationserwartungen der EZB Anstiege verzeichnet haben, könnte der Euro heute auf weiteren Rückenwind stoßen.

Seitens der US-Konjunkturdaten stehen die ISM Index für das nicht-verarbeitende Gewerbe im Fokus (16:00 Uhr). Ein leichter Rückschritt in der Expansionsrate im nicht verarbeitenden Gewerbe wird erwartet.

Eine US-Notenbankerin präsentierte sich gestern "dovish". Lael Brainard, stimmberechtigtes Mitglied des Zinsausschusses, sagte, die US-Wirtschaftsdaten würden keinen signifikanten Rebound der US-Wirtschaft in zweiten Quartal andeuten und der starke Greenback wird die Normalisierung der Geldpolitik verzögern.

EUR/USD: Nach "Status Quo" in den Zinsen wird der EZB-Chef Impulse bieten

Einen Hinweis auf den Gesundheitszustand des US-Arbeitsmarktes werden zudem die Zahlen des privaten Dienstleisters ADP bieten (14:15 Uhr). Seit November 2014 fiel setzte sowohl die ADP-Kennzahl als auch die neugeschaffenen Stellen des Bureau of Labour Statistics tiefer (Fr. 14:30 Uhr). Der private Sektor laut den Erwartungen im Mai 200T neue Stellen aufgewiesen haben. Zahlen um das Niveau von 200T würde ein Aufschwung der US-Wirtschaft andeuten. Doch wenn wir Lael Brainard Gehör schenken wollen, sollten die Erwartungen darauf nicht allzu ausgeprägt ausfallen. Mit dem Beige Book rückt um 20 Uhr dann noch Konjunkturbericht der Fed in den Vordergrund.

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Mi

Jun 3

11:00

EUR Arbeitslosenquote der Eurozone (APR)

11.2%

11.3%

11:00

EUR Einzelhandelsumsätze in der Eurozone (im Vergleich zum Vorjahr) (APR)

2.0%

1.6%

11:00

EUR OECD Economic Outlook

13:00

USD MBA Hypothekenanträge (MAY 29)

-1.6%

13:45

EUR Zinssatzentscheidung der Europäischen Zentralbank (JUN 3)

0.05%

0.05%

13:45

EUR ECB Deposit Facility Rate (JUN 3)

-0.20%

-0.20%

13:45

EUR ECB Marginal Lending Facility (JUN 3)

0.30%

0.30%

14:15

USD ADP Veränderung der Beschäftigung (MAY)

200K

169K

14:30

USD Handelsbilanz (APR)

-$44.0B

-$51.4B

16:00

USD ISM Composite Index für das nicht-verarbeitende Gewerbe (MAY)

57.0

57.8

20:00

USD U.S. Federal Reserve Releases Beige Book

Mit Schwung ging es zurück über 1,1052. Der Widerstand um 1,127 könnte nun folgend auf der Oberseite anvisiert werden.Daraufhin folgen Winderstände um 1,1467 (Mai-Hoch) und 1,153. Unterhalb der 1,105 könnte ein weiterer Rückschritt bis um 1,076 folgen. Das Mehrjahrestief notiert bei 1,046 und könnte nach einem erneuten Rutsch unter die 1,065 und 1,052 angelaufen werden.

Daily Chart

EUR/USD: Nach "Status Quo" in den Zinsen wird der EZB-Chef Impulse bieten

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Nach "Status Quo" in den Zinsen wird der EZB-Chef Impulse bieten

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.