Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #GBPUSD mit möglichem Tief https://t.co/Z9RoxewqQs
  • Erfahre heute u.a. mehr über den #Bauholz -Boom und über die saisonal beste Phase im Monat an den Aktienmärtken. Melde dich kostenfrei für meinen täglich erscheinenden #Börsenbrief an: https://t.co/eVq1Hkt25f $EURUSD $XAUUSD $DAX #Lumber $AEX $DJIA https://t.co/ooD6KwzONr
  • #DAX https://t.co/3Gki8OxtAc
  • Weekly DAX Prognose: Geht den Bullen die Puste aus? 👉https://t.co/6vKsjSTqhL #DAX $DAX #DAX30 #aktien #Trading https://t.co/VLStosaKv4
  • #DAX Kassa. Wichtige Level für heute: Schlusskurs vom Freitag 234 sowie Support bis 175. https://t.co/srbE8mUeYW
  • #DAX CFD am Freitag mit zäher Stabilisierung, aber die Range bleibt intakt. Positiv ist, dass wir nun auch einige höhere Tiefs haben, aber grundstzlich setzt sich die Konsolidierung erst mal fort. https://t.co/NwFZxEHGOJ
  • Die EU-Kommission bemüht sich um eine Entspannung im Zollstreit zwischen den USA und Europa. "Wir haben vorgeschlagen, alle gegenseitigen Zölle für sechs Monate auszusetzen, um eine Verhandlungslösung zu erreichen", zitiert der "Spiegel" den Vizepräsidenten der Kommission*Reuters
  • #MICROSOFT will sich einem Insider zufolge mit einem milliardenschweren Zukauf im Geschäft mit KI verstärken. Der Softwarekonzern befinde sich in fortgeschrittenen Gesprächen über einen Kauf des KI-Spezialisten Nuance Communications für rund 16 Milliarden Dollar. *Reuters
  • Konjunkturdaten und #Earnings Wochenausblick. $JPM $WFC $GS $CITI #Aktien (Keine Gewähr) https://t.co/LRwQTb8bWh
  • #Covid19 Fallzahlen und Impfstatus (Daten: RKI, ZDF, Bloomberg) Deutschland: 7 Tage Inzidenz: 136,4 (110,4), vollständig geimpft: 5,9 % (5,7 %) USA: 7 Tage Inzidenz: 144,7 (139,4), vollständig geimpft: 21,9 % (19,9 %)
Deutsche Inflation höher erwartet - spekulative Marktakteure steigerten EUR/USD Verkaufspositionen

Deutsche Inflation höher erwartet - spekulative Marktakteure steigerten EUR/USD Verkaufspositionen

Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de) Die vorläufigen Werte zur Teuerung in Deutschland werden heute um 14:30 Uhr interessieren. Der Druck auf die Teuerung soll sich weiter gelegt haben. Die Inflation wird bei +0,7% nach +0,5% im Vormonat erwartet.

Deutsche Inflation höher erwartet - spekulative Marktakteure steigerten EUR/USD Verkaufspositionen

Während Ende der letzten Woche die Konjunktur in den USA aus dem ersten Quartal interessierte und die Enttäuschungen über den Schrumpfkurs der USA im ersten Quartal (-0,7%) Zinsfantasien dämpften, so bietet auch die Woche bedeutende US-Konjunkturzahlen. Die Expansionsrate für das verarbeitende Gewerbe soll sich im Mai beschleunigt haben (16:00 Uhr). Bietet diese Woche in puncto Rebound-Hoffnungen der US-Wirtschaft den Zins-Falken wieder Futter und für den Dollar Rückenwind?

US-Terminmarkt: Spekulative Marktteilnehmer steigerten ihre Verkaufsposition an der CME

Die jüngsten COT-Daten zeigen auf ein wieder verstärktes Short-Engagement von Finanzinvestoren auf. Den Überhang von Verkaufspositionen gegenüber Kaufpositionen steigerten sie auf 171.740 Kontrakte. „Ihre Wette“ auf einen fallenden EUR/USD-Kurs beträgt damit rund 23,6 Mrd. USD.

Deutsche Inflation höher erwartet - spekulative Marktakteure steigerten EUR/USD Verkaufspositionen

Dem Bruch unter 1,1052 könnte ein weiterer Rückschritt bis um 1,076 folgen. Das Mehrjahrestief notiert bei 1,046 und könnte nach einem erneuten Rutsch unter die 1,065 und 1,052 angelaufen werden. Sollte eine Erholungsbemühung über den Widerstand von 1,127 erfolgen, wären die Ziele auf der Oberseite die 1,153, daraufhin folgt 1,168.

Daily Chart

Deutsche Inflation höher erwartet - spekulative Marktakteure steigerten EUR/USD Verkaufspositionen

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Mo

Jun 1

14:00

EUR Deutscher Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (MAY P)

0.5%

14:00

EUR Deutscher Verbraucherpreisindex, EU-harmonisiert (im Vergleich zum Vorjahr) (MAY P)

0.3%

16:00

USD ISM Herstellungsindex (MAY)

52

51.5

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

Deutsche Inflation höher erwartet - spekulative Marktakteure steigerten EUR/USD Verkaufspositionen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.