Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD: US-Wirtschaft im ersten Quartal auf Schrumpfkurs?

EUR/USD: US-Wirtschaft im ersten Quartal auf Schrumpfkurs?

2015-05-29 04:30:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Nachdem die Fed-Chefin Janet Yellen letzte Woche die Spekulationen auf eine Zinserhöhung in diesem Jahr wieder entfachte, wird heute die zweite Schätzung zur Expansionsrate der US-Wirtschaft frischen Wind in die Zinsfantasien bringen (14:30 Uhr). Der Fokus der Märkte wird sich dann von den europäischen Sorgen hin zur Geldpolitik der US-Notenbank verlagern.

Die Konjunktursituation in den USA soll sich im ersten Quartal stärker eingetrübt haben. Eine enttäuschende Überarbeitung, die auf einen Schrumpfkurs im ersten Quartal verweist, wird erwartet. Der im Zuge erhöhter Zinsfantasien kräftig in dieser Woche erstarkte Dollar könnte dann zurückschnellen. Ein ausbleibendes Wachstum würde die These unterstützen, dass die US-Wirtschaft noch nicht reif ist für eine erste Zinsanhebung.

EUR/USD: US-Wirtschaft im ersten Quartal auf Schrumpfkurs?

Dem Bruch unter 1,1052 könnte ein weiterer Rückschritt bis um 1,076 folgen. Das Mehrjahrestief notiert bei 1,046 und könnte nach einem erneuten Rutsch unter die 1,065 und 1,052 angelaufen werden.Sollte eine Erholungsbemühung über den Widerstand von 1,127 erfolgen, wäre ein Ziel auf der Oberseite die 1,1533, daraufhin folgt 1,168.

EUR/USD: US-Wirtschaft im ersten Quartal auf Schrumpfkurs?

COT-Analyse: Risiko eines anhaltenden Short-Coverings spekulativer Kräfte lässt nach

Seit vier aufeinanderfolgenden Wochen treten Finanzinvestoren von Ihrer Verkaufsposition im EUR/USD an der CME wieder verstärkt zurück. Doch mit dem wieder aufgekommenen Druck im EUR/USD schwindet das Risiko (für den Dollar) eines anhaltendes Short-Coverings dieser Marktteilnehmer. Der Aufwärtsdruck im EUR/USD könnte damit deutlicher gebremst werden.

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Fr

Mai 29

08:00

EUR Deutsche Einzelhandelsumsätze (im Vergleich zum Vorjahr) (APR)

2.5%

3.5%

10:00

EUR Italienisches Bruttoinlandsprodukt, saisonbereinigt und arbeitstäglich bereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (1Q F)

0.0%

0.0%

14:30

USD Bruttoinlandsprodukt (annualisiert) (1Q S)

-0.9%

0.2%

14:30

USD Private Konsumausgaben (1Q S)

2.0%

1.9%

14:30

USD BIP-Preisindex (1Q S)

-0.1%

-0.1%

14:30

USD Private Konsumausgaben - Core (im Vergleich zum Vorquartal) (1Q S)

0.9%

0.9%

16:00

USD University of Michigan Verbrauchervertrauen (MAY F)

90.0

88.6

19:00

USD Baker Hughes U.S. Rig Count (MAY 29)

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: US-Wirtschaft im ersten Quartal auf Schrumpfkurs?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.