Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD: Finanzinvestoren verringern Verkaufsposition auf 26,64 Mrd. USD

EUR/USD: Finanzinvestoren verringern Verkaufsposition auf 26,64 Mrd. USD

2015-05-11 07:17:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Überzeugende US-Arbeitsmarktdaten lassen September 2015 als potenziellen Zeitpunkt für die erste Zinserhöhung der Fed wieder realistischer erscheinen. Nun lassen sich erste Zeichen eines Rebounds der US-Wirtschaft zu Beginn des zweiten Quartals erkennen. Damit hätte dieser positive Arbeitsmarktreport nicht zu einem günstigerem Zeitpunkt kommen können.

Die US-Arbeitsmarktdaten für April überzeugten mit 223T neugeschaffenen Stellen und einer auf 5,4% gesunkenen Arbeitslosenquote. Die Arbeitslosenquote erreichte damit den tiefsten Stand seit sieben Jahren.Sollte in den kommenden Monaten dieser positive Trend am Arbeitsmarkt anhalten und die Konjunktur im zweiten Quartal in den USA wieder anziehen, wäre mit wieder steigenden Zinsfantasien der Marktteilnehmer auch ein wieder erstarkender Dollar zu erwarten.

EUR/USD: Finanzinvestoren verringern Verkaufsposition auf 26,64 Mrd. USD

COT-Kennzahlen (Futures Only)

Noch vor den Arbeitsmarktdaten zogen Finanzinvestoren sich weiter aus ihren Verkaufspositionen im Euro FX. Der Überhang ihrer Verkaufspositionen gegenüber Kaufpositionen verringte sich im Vergleich zur Vorwoche auf 190.127 Kontrakte (Stand: 05.05.2015). Um rund 1 Mrd. fiel die mehrheitliche Verkausposition der sogenannten Non Commercials auf 26,64 Mrd. USD zurück. Die Erholung der letzten Wochen im

EUR/USD.Kurs stieß ein Short-Covering der spekulativen Position an. Zuvor erreichte die Verkaufsposition dieser Marktteilnehmer im März noch ein Rekordhoch.

Der Euro erstreckte zuletzt seine Erholungsbemühung und zog über den Widerstand der 1,105. Oberhalb des Widerstands von 1,127 wird weiteres Potenzial bis 1,1533 eröffnet. Ein Kippen unter die 1,1052 könnte einen weiteren Rückschritt bis um 1,076 triggern. Das Mehrjahrestief notiert bei 1,046 und könnte nach einem erneuten Rutsch unter die 1,065 und einem Bruch der 1,052 angelaufen werden.

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Finanzinvestoren verringern Verkaufsposition auf 26,64 Mrd. USD

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.