Verpassen Sie keinen Artikel von Niall Delventhal

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Niall Delventhal abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) Der US-Währungshüter Stanley Fischer bezeichnete die US-Konjunkturerholung vor Kurzem im ersten Quartal als „poor“. Zwar solle laut ihm die Wirtschaft im zweiten Quartal wieder anziehen, doch auch nur eine temporäre Schwäche im Wachstum wäre in der Lage die US-Notenbanker weiter zögern zu lassen. Eine weiter zögerlich auftretende US-Notenbank (ein „dovishes“ Statement) könnte das Potenzial einer tieferen Dollarkorrektur eröffnen.

Die BIP-Expansionsrate soll im ersten Quartal 2015 von +2,2% in Q4 2014 einen Rückschritt auf +1% verzeichnet haben (Mi. 14:30 Uhr). Das schlechte Wetter, globaler konjunktureller Gegenwind, ein starker Dollar und negativePreiseffekte der Ölkurse sollen die Wirtschaftsleistung gedämpft haben.

Zinsfantasien der Marktteilnehmer werden heute Änderungen unterworfen

Da keine konkreten Hinweise zum Zeitpunkt der ersten Zinserhöhung vom Offenmarktausschuss der US-Notenbank erwartet werden sollten, werden Abend vor allem folgende Punkte interessieren:

  • US-Wirtschaft: Wie sieht die FOMC den Tempoverlust im Wachstum? Wird laut den Erwartungen der Notenbanker der Rückschritt nur temporärer oder langfristiger Natur sein?
Lagebeurteilung der FOMC & US-BIP - worauf gilt es heute zu achten?
  • Wintertief: Wird wieder auf ein zyklisches Tief verwiesen und ein direkter Vergleich zum letzten Jahr aufgestellt (hier erfolgte ein kräftiger Rebound im zweiten Quartal)? Wird die FOMC den vorübergehenden Grund „es lag am kalten Wetter“ hervorheben? Dieser Chart (externe Seite) ist hierzu interessant.
  • US-Arbeitsmarkt: Wie wird die FOMC den letzten enttäuschenden Arbeitsmarktbericht aufgreifen? Im März fiel die Anzahl an neugeschaffenen Stellen deutlich zurück auf +126T neugeschaffene Stellen und enttäuschte damit kräftig. Zeichnen sich hier nun auch Sorgen unter den Notenbankern mit Blick auf den Arbeitsmarkt ab oder geht von einem Ausreißer aus?
Lagebeurteilung der FOMC & US-BIP - worauf gilt es heute zu achten?
  • Dollar: Macht die US-Notenbank die Dollarstärke zum Thema? Der seit Mitte des letzten Jahres deutlich erstarkte Dollar dämpft Wachstumsaussichten, die US-Exporte und auch die Teuerung der Verbraucherpreise. Sollten die Erwartungen an einen baldigen Zinsschritt der US-Notenbank weiter fallen, wäre eine tiefere Korrektur im Dollar denkbar.

.

Lagebeurteilung der FOMC & US-BIP - worauf gilt es heute zu achten?

Daily Chart – FXCM US Dollar Index erstellt mit der Trading Station von FXCM

  • Inflation: Auf der letzten Zinssitzung hielt die Fed-Chefin Yellen fest, dass die Zielinflationsrate von 2% erst in 2017 erreicht werde. Die jüngste Erholung im WTI könnte in den Inflationserwartungen der US-Notenbank erneut Änderungen angestoßen haben. Sollte die Inflationserwartungen angehoben werden, könnten die Zinsfantasien der Marktteilnehmer eine Stütze erhalten.
Lagebeurteilung der FOMC & US-BIP - worauf gilt es heute zu achten?

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

Lagebeurteilung der FOMC & US-BIP - worauf gilt es heute zu achten?