Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,14 % 🇪🇺EUR: 0,05 % 🇬🇧GBP: 0,00 % 🇯🇵JPY: -0,04 % 🇨🇭CHF: -0,04 % 🇳🇿NZD: -0,06 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/QC7SDNUn5J
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,22 % WTI Öl: 0,19 % Silber: 0,18 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/lvuvfbE3xn
  • 🇳🇿 NZD Performance Services Index (DEC), Aktuell: 51.9 Erwartet: N/A Vorher: 52.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-20
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,48 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,92 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/5SFqC6ncKX
  • In Kürze:🇳🇿 NZD Performance Services Index (DEC) um 21:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 53.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-20
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,22 % CAC 40: 0,12 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/8YAtSIid3e
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,22 % WTI Öl: 0,19 % Silber: 0,18 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/yx36GL0Rqs
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,48 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,92 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/nRcV1XkA0C
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,07 % Dax 30: 0,07 % Dow Jones: -0,02 % S&P 500: -0,10 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/w0TjTQ9L39
  • In Kürze:🇪🇺 EUR ECB President Lagarde Attends Event in Brussels um 18:30 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-20
EUR/USD: Finanzinvestoren verstärken ihre Verkaufsposition

EUR/USD: Finanzinvestoren verstärken ihre Verkaufsposition

2015-04-27 07:36:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Zum Wochenstart gilt der Blick der Bekanntgabe der Asset Purchases der EZB (15:45 Uhr) sowie dem Composite-Einkaufsmanagerindex der USA (15:45 Uhr). Laut den Erwartungen soll die Expansionsrate in der US-Wirtschaft im April zurückgefallen sein (Erwartung: 58,8; zuvor 59,2).

Im Fokus der Märkte steht diese Woche ohnehin die Geldpolitik der US-Notenbank.Nachdem in den letzten Wochen die Zinsfantasien der Marktteilnehmer sich im Rückschritt befanden wird ein neues Signal von der Fed erwartet.

Die Wirtschaftsleistung im ersten Quartal bot zuletzt einige Enttäuschungen. So fiel nicht nur am Arbeitsmarkt die Anzahl von neugeschaffenen Stellen deutlich zurück, auch die Umsätze des Einzelhandels und auch die Industrieproduktion konnten sich in die Reihe der Enttäuschungen einreihen.

Auch die Erwartung an die BIP-Expansionsrate im ersten Quartal fällt nach 2,2% in Q4 2014 mit 1% für Q1 2015 gering aus (Mi. 14:30 Uhr).

Der Ton der FOMC könnte also „dovisher“ ausfallen (Mi. 20:00 Uhr). Der Offenmarktauschuss der US-Notenbank könnte die Zinswende weiter rhetorisch weiter in Ferne rücken lassen. Es sei denn, man rechnet nur mit kurzzeitigen Ausreißern und einem Rebound der US-Wirtschaft im zweiten Quartal.

Der letzte Zinsentscheid der US-Notenbank sorgte für Auftrieb im EUR/USD und schob den Kurs innerhalb von wenigen Stunden in der Spitze 4,3% höher. Die Erwartungen an ein frühes Schrauben der Fed schnellten zurück und ließen den Dollar kräftig korrigieren.

EUR/USD: Finanzinvestoren verstärken ihre Verkaufsposition

An der CME verstärkten Finanzinvestoren im Vergleich zur Vorwoche ihre Verkaufsposition. Der Überhang von Verkaufspositionen gegenüber Kaufpositionen stieg auf 214.645 Kontrakte.

EUR/USD: Finanzinvestoren verstärken ihre Verkaufsposition

EUR/USD technischer Spielraum bis 1,105

Der Euro erstreckt seine Erholungsbemühung und testet den Widerstand der 1,09. Oberhalb könnte der Kurs die Bewegungbis zum Widerstand um 1,105/1,11, folgend 1,127 erstrecken.Das Mehrjahrestief notiert bei 1,046 und könnte nach einem erneuten Rutsch unter die 1,065 und einem Bruch der 1,052 angelaufen werden.

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Finanzinvestoren verstärken ihre Verkaufsposition

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.