Verpassen Sie keinen Artikel von Niall Delventhal

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Niall Delventhal abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

EUR/USD

(DailyFX.de) Der Druck will nicht vom Euro weichen. Gestern erstreckte der EUR/USD-Kurs seine Negativserie. Den sechsten Handelstag in Folge setzte der Kurs tiefer und auch heute zeigt sich der Kurs bearish. Unterhalb des gestrigen Tiefs rückt als nächstes Support das 13-Jahrestief der 1,0457 in den Fokus. Die zwischenzeitliche Erholung von 5,7% kurz über die 1,1 wäre dann verpufft.

Datum

Zeit

Ereignis

Wichtigkeit

Prognose

Vorherig

Di

Apr 14

10:00

EUR ECB Publishes Bank Lending Survey

Mittel

11:00

EUR Industrieproduktion in der Eurozone, arbeitstäglich bereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB)

Mittel

0.8%

1.2%

14:30

USD Vorläufige Einzelhandelsumsatzzahlen (MAR)

Hoch

1.0%

-0.6%

14:30

USD Retail Sales Control Group (MAR)

Mittel

0.5%

0.0%

14:30

USD Einzelhandelsumsätze exkl. Kraftfahrzeuge (MAR)

Mittel

0.7%

-0.1%

16:00

USD Lagerbestände (FEB)

Mittel

0.2%

0.0%

Einen Rücksetzer verzeichnete die spekulative pessimistischen Euro-Position der Finanzinvestoren. Die Woche zuvor hievten institutionellen Spekulanten ihre Verkaufsposition im Euro FXnoch auf ein Rekordhoch. Womöglich sorgte der letzte US-Arbeitsmarktbericht (vom 03.04.2015), der einen deutlichen Tempoverlust aufzeigte, für den Rückschritt in Verkaufsposition.

Der Überhang von Verkaufspositionen gegenüber Kaufpositionen liegt mit 215.258 Kontrakten (28,5 Mrd. USD) weiterhin nahe des Rekordwerts.

In der letzten Woche legte der EUR/USD wieder eine Negativserie hin. Fünf Tage in Folge verlor der Euro gegenüber dem US-Dollar an Wert.

Heutige Kennzahlen

Um 11:00 Uhr rückt die Industrieproduktion der Eurozone in den Vordergrund. Um 0,8% soll die Produktion im Vergleich zum Vorjahr angezogen sein. Doch größere Aufmerksamkeit werden die vorläufigen Umsätze des US-Einzelhandels wohl erhalten.

Im März soll sie um einen Prozent den Erwartungen nach gesteigert worden sein. Die Treiber hinter diesem Anstieg soll ein kräftigerer Umsatz der Fahrzeugindustrie sowie höhere diskretionäre Ausgaben sein.

Unterhalb der 1,076 richtet sich nun der Fokus auf das Mehrjahrestief. Das 13-Jahrestief liegt auf 1,0457. Oberhalb der 1,105 wäre erstes Erholungspotenzial bis zur 1,11, folgend 1,127 vorstellbar.

EUR/USD:  Der Druck will nicht weichen - 13-Jahrestief im Visier

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD:  Der Druck will nicht weichen - 13-Jahrestief im Visier