Verpassen Sie keinen Artikel von Niall Delventhal

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Niall Delventhal abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

COT EUR/USD Übersicht

COT-Report: Übersicht der Position von Banken, Fonds und Vermögenswaltern am Terminmarkt vom 07.04.2015.

(DailyFX.de)Von der Rekord-Short-Positionierung instituioneller Spekulanten im EUR/USD fiel der Pessismismus letzte Woche leicht zurück.

Womöglich eine Reaktion auf den letzten Arbeitsmarktreport, der zu Beginn des Monats veröffentlicht wurde und dessen Impulse nicht dem letzten COT-Report entnommen werden konnte (verzögerte Veröffentlichung von 3 Tagen).

Vor dem EZB-Entscheid lockern Finanzinvestoren ihre Verkaufsposition im Euro FX, doch sie bleibt kräftig einseitig eingerastet.Der Überhang von Verkaufspositionen gegenüber Kaufpositionen liegt weiterhin bei 215.258 Kontrakten (28,5 Mrd. USD).

Im AUD/USD stiegen zuletzt die Erwartungen an die RBA. Mittlerweile deuten Overnight Swaps auf ein Einpreisen des Szenarios Zinssenkung der RBA von 76% (um 25 Basispunkte im Mai). Dass die Erwartungen einer baldiger RBA-Zinssenkung unter spekulativen Marktakteuren anziehen, spiegeln auch die COT-Zahlen wider. Die Netto-Positionierung der Non Commercials fiel im Vergleich zur Vorwoche wieder um -15.925 Kontrakte. Der Überhang von Verkaufspositionen gegenüber Kaufpositionen liegt weiterhin bei 40.281 Kontrakten (3,09 Mrd. USD).

Ein Seitenwechsel der Finanzinvestoren im NZDUSD ließ sich bereits letzte Woche den COT-Kennzahlen entnehmen. Doch die positive Netto-Position könnte kurzweilig ausfallen, sollte nach dem Anstieg im NZD/USD von +7,4% der Kurs sich kräftig wieder gen Süden neigen und die Sorgen, um die chinesische Konjunktur zu nehmen. Im März fielen die Exporte Chinas um 15%.

Im JPYUSD sind trotz der Nähe zum 7-Jahrestief die spekulative Wetten gegen den JPY nicht mehr so ausgeprägt (-2,5 Mrd. USD).

Die spekulative Dollar Position an der ICE blieb zuletzt auf hohem Niveau (Netto-Position Non Commercials +72.806 Kontrakte).

An der COMEX kam es die dritte Woche in Folge zu einem Anstieg in spekulativen Position im Gold-Terminmarkt.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

COT-Übersicht: Vor dem EZB-Entscheid lockern Finanzinvestoren ihre Verkaufsposition im Euro FX, doch bleiben übergeordnet Dollar optimistisch