Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,03 % Gold: -0,17 % Silber: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/tGUylfuk8e
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,18 % 🇪🇺EUR: 0,07 % 🇨🇦CAD: 0,03 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇳🇿NZD: -0,05 % 🇦🇺AUD: -0,06 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/abjsyBLzNX
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,80 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 87,38 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/45cfrnFSpe
  • 🇬🇧 GBP Rightmove Immobilienpreise (im Vergleich zum Vorjahr) (NOV), Aktuell: 0.3% Erwartet: N/A Vorher: -0.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-18
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Rightmove Immobilienpreise (im Vergleich zum Vorjahr) (NOV) um 00:01 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: -0.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-18
  • 🇯🇵 JPY Wohnungsbaudarlehen (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q), Aktuell: 2.9% Erwartet: N/A Vorher: 2.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-17
  • #DAX Update. Nothing changed so far. Consolidation is valid and up-trend as well. Will be posting last weeks #Daytrading performance tommorow. It`s the first negative (-2,38 % 📉) since five weeks. Week before +7,78 % #DAX30 #StockMarket https://t.co/GS0UKpUgTf
  • 💡Du möchtest aus Twitter das Meiste herausholen und dabei noch Geld verdienen? Dann sicher dir den "Twitter Money Master"- Guide (englisch). Nur noch heute für 37 $, ab Morgen steigt der Preis auf 97 $ 👇 https://t.co/ieY6ztLo8K
  • ✅Bad habits are the enemy of consistency in #Trading Because they have influence on your emotional feelings. Emotional stability is needed for positive thinking and positive thinking is needed to withstand losses, so you can stick to your plan. Its that simple. #DayTrading ✅
  • Eine gute @wot_frankfurt geht zu Ende. Viele interessante Vorträge, Gespräche mit Interessenten und Interviews. Wir kommen gerne wieder. @IWirtschaft @Manuel_Koch @IGDeutschland @SalahBouhmidi @CHenke_IG @DailyFX #cfd #trading https://t.co/ntTI94B3uW
EUR/USD: Geopolitische Risiken prägen das Marktbild

EUR/USD: Geopolitische Risiken prägen das Marktbild

2015-03-26 08:36:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Geopolitische Unsicherheiten prägen zurzeit das Marktgeschehen. Saudi Arabien und verbündete arabische Staaten starteten eine Luftoffensive gegen Huthi-Rebellen im Jemen. Der Preis für die Rohölsorte WTI zog kräftiger an (+6,98%). Die aufkommende Risikoaversion der Marktteilnehmer trieb den Goldkurs (+1,81%) an. Unter den Währungen neigte der Yen zur Stärke (USD/JPY -0,85%). Der Dollar hingegen setzte seine Korrekturbewegung gegenüber zahlreichen Währungen fort. Der EUR/USD Wechselkurs zog zurück über 1,1.

Heutige Wirtschaftskennzahlen werden angesichts der geopolitischen Sorgen eher eine untergeordnete Rolle spielen

Die GfK-Umfrage zum deutschen Verbrauchervertrauen für den Monat April zog stärker an als erwartet. Der Optimismus der Verbraucher wächst weiter. Nicht nur die Konjunktur- und Einkommenserwartung der Deutschen auch die Anschaffungsneigung legten weiter zu. Der schwache Euro, die niedrigen Energiepreise und die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank stützen diesen Trend. Seitens US-Zahlen werden neben den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe vorläufige PMI-Einkaufsmanagerindizes publik. Das Wachstumstempo im Dienstleistungssektor soll im Vergleich zum Vormonat leicht zurückgegangenen sein, doch wird mit 57 wird der Index kräftiger über der Wachstumsschwelle von 50 erwartet (zuvor 57,1).

Datum

Zeit

Ereignis

Wichtigkeit

Aktuell

Prognose

Vorherig

Do

Mär 26

08:00

EUR Deutsche GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen (APR)

Mittel

10

9.8

9.7

13:30

USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (MAR 21)

Mittel

290K

291K

13:30

USD Fortlaufende Ansprüche (MAR 14)

Mittel

2400K

2417K

14:45

USD Markit US Composite PMI (MAR P)

Mittel

57.2

14:45

USD Markit US Services PMI (MAR P)

Mittel

57.0

57.1

EUR/USD: Geopolitische Risiken prägen das Marktbild

Das Vorwochenhoch 1,104 wird gerade gestestet. Oberhalb besteht Potenzial bis 1,1097 (Januartief). Übergeordnet steckt der Kursverlauf noch im Abwärtstrend. Ein Bruch unter die 1,076 ließe wiederden Supportbereich vom März-Tief aus 2003von 1,05 bis 1,0457 (12-Jahrestief) in den Fokus rücken.

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Geopolitische Risiken prägen das Marktbild

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.